VVS: Den Dreier im Visier

Volleyball, Frauen-Oberliga: VV Schwerte – SG Sande/VoR (Sonntag, 17 Uhr Alfred-Berg-Sporthalle, Im Bohlgarten)

Gerade weil der unmittelbare Kontakt zum Spitzenreiter SC Hennen abgerissen ist, sollte der VV Schwerte alles daransetzen, am Sonntag drei Punkte einzufahren – damit der 4-Punkte-Rückstand nicht größer wird. Kontaktpflege liegt aber auch im Interesse der SG, die nach der überraschenden Niederlage gegen Dingden ebenfalls in Zugzwang steht. Somit erfährt das Verfolgerduell am Sonntag seine Reize auch über die Tabellenkonstellation.

Schwertes Trainer Tobias Windscheif erwartet ein spannendes Spiel und hat natürlich den Dreier auf der Rechnung. Doch dafür muss alles passen – druckvolle Aufschläge, ein schnelles Spiel aus der Annahme heraus und eine sichere Mitte, um so die Stärken der Gäste aus dem Spiel zu nehmen.

Personell gibt es Veränderungen. Lena Blumenstein und Alina Westerhoff stehen nicht zur Verfügung. Felina Bönninger und Pia Mohr gehören zum Kader und sollen ihre Stärken im Mittelblock ausspielen.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare

Über den Autor