VV Schwerte: Platz 3 und Personalsorgen

Schwerte. 14 Tage vor dem Start in die Saison haben die in der Oberliga spielenden Volleyballerinnen des VV Schwerte auf einem Turnier in Oldenburg den dritten Platz belegt. Die Spiele dort standen personell nicht unter dem besten Stern.

So wurden Felina Bönninger sowie die beiden Neuzugänge Lena Blumenstein und Nele Hoja vom Zipperlein geplagt. Sie waren zwar mit in Oldenburg, kamen dort aber ebensowenig zum Einsatz wie Alina Westerhoff. Die Volleyballerin studiert und wird auch in der Saison bei dem einen oder anderen Spiel passen müssen. Über Kniebeschwerden klagt Kira Schäfer. Ein Knorpelschaden könnte sogar dazu führen, dass sie beim Saisonstart am 23. September nicht mit von der Partie sein kann – das wäre ein herber Verlust! Mareike Krafczyk und Jana Zedler, die beide in der zweiten Mannschaft spielen, füllten die Schwerter Reihen in Oldenburg auf.

Dort gab es nach mäßigem Beginn 2:1-Erfolge gegen die Verbandsligisten Eiche Horn Bremen und TSV Fischerhude-Quelkhorn. Im Spiel um den Gruppensieg gegen Blau-Weiß Aasee 2 schien der Knoten geplatzt zu sein. Wenig Eigenfehler trotz sehr hoher Risikobereitschaft im Angriff und Aufschlag bescherten dem VVS  zwei deutlich gewonnene Sätze und damit den Gruppensieg. Im Halbfinale musste der VVS gegen den Oberligaufsteiger 1860 Bremen eine 1:2-Niederlage hinnehmen. Doch riss die Mannschaft das Ruder im kleinen Finale noch einmal herum und kam gegen den Regionalligisten VfL Oythe 2 zu einem 2:0-Erfolg.

VVS: Magdalena Stolz, Frieda Gottschalk, Steffi Herkelmann, Jenny Fornol, Lisa Menke, Jana Zedler, Kira Schäfer, Janina Mester, Lisa Schulte-Schmale, Lea Hagemeister, Mareike Krafczyk.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare

Über den Autor