Vortrag von Dr. Torsten Reters

Schwerte. Gott ist das, woran man sein Herz hängt, glaubte Martin Luther. Und das, woran wir glauben, bestimmt unser Denken und Handeln im Alltag, so der Mythenforscher Sam Keen. Ein solcher Glaube kann Berge versetzen: Im Positiven kann er das Leben gelingen lassen und zu einer gesteigerten Nächstenliebe führen. Im Negativen kann Religion Freiheiten einschränken, Fundamentalismus und Gewalt im Gepäck haben und zu unvernünftigen Entscheidungen führen, meint Torsten Reters. Vor dem Hintergrund des Gottesverständnisses von Psychologen (E. Fromm), Soziologen (N. Luhmann), Theologen (Martin Luther) und Philosophen (L. Kolakowski) erläutert der Schwerter Soziologe, was Glaube und Spiritualität – im Verhältnis zur Vernunft – für  das Bewusstsein und die Gesellschaft bedeuten.

Nach dem Impulsvortrag diskutiert der Referent mit den Anwesenden, woran sie glauben und welche Mythen ihr Leben bestimmen. Dr. Torsten Reters ist zudem Sachbuchautor („Glaube und Erlösung“, Bochum 2018) zum Thema.

  • Gebühr: 16,00 Euro
  • Es gelten keine Ermäßigungen.
  • Datum & Uhrzeit: Dienstag, 27.11.2018, 19:00 Uhr
  • VHS City-Centrum, Raum 2
Print Friendly, PDF & Email

Kommentare

Über den Autor