Vielversprechende Neuzugänge für die Basketballer der STS

Schwerte. Der Kader der ersten Herrenmannschaft der Schwerter Turnerschaft nimmt so langsam Formen an. Nachdem nach der Saison gleich sechs Spieler ihren Rücktritt verkündigten, konnten durch offene Trainingseinheiten neue Spieler auf den Verein aufmerksam gemacht werden. Mehdi Hoseini gab als Erster seine Zusage und nun folgen zwei weitere hervorragende Neuzugänge. „Wir freuen uns, dass Telmo Gabriel da Silva Coetano und Marc Njoku unser Team in der kommenden Saison verstärken werden. Die zwei Spieler sind eine große Bereicherung und konnten schon in den bisherigen Trainingseinheiten und Trainingsspielen ihr Potenzial zeigen“, erzählt ein optimistischer Manuel Boruch.

Da Silva Conetano wechselt vom Oberliga-Team der TSG Schüren zu der STS und wird auf der Aufbau- und Flügelposition zum Einsatz kommen. Er ist außerdem Trainer der Damenmannschaft der TSC Eintracht, die in der Landesliga auf die Damenmannschaft der STS treffen wird. Marc Njoku ist ein 17-jähriger Nachwuchsspieler. Er spielte in der vergangenen Saison in der U18-Regionalliga für den SV Derne und sammelte zudem Erfahrung in der Landesliga beim TVE Barop 2. „Das ist ein kleiner Rohdiamant. Er konnte bisher vor allem mit seiner Athletik überzeugen“, so Boruch.   Darüber hinaus meldeten sich auch Spieler, die in der vergangenen Saison kaum am Spielbetrieb teilgenommen haben,  zurück. Tim Vogt und Robert Martin wollen wieder stärker die STS bei ihren Spielen unterstützen. Auch Robin Seib, Janis Kiesheyer, Jan Schreer, Tom Grossart, Mats Hoja, Mo El-Hamdi und Thomas Jung haben ihre Zusagen gegeben. Niklas Tschorn wird aus der zweiten Mannschaft hochrücken und das Team auf der Centerposition verstärken.

In den vergangenen Wochen hat das Team beim Cross-Fit verstärkt an der Fitness und der Athletik gearbeitet. Ab dem 15. August startet dann das Hallentraining. Manuel Boruch hat einiges geplant: „Dann wird es auch mehrere Testspiele und Turniere geben. Am 19. August steht ein Turnier in Waltrop auf dem Programm und auch gegen die HammStars 2 werden wir spielen.“

Zu Beginn der neuen Saison steht dann ein großes Spiel an. Im WBV-Pokal kommt der Regionalligist aus Derne in die Gänsewinkelhalle. „Wir freuen uns auf die Partie. Gegen eine so hochkarätige Mannschaft kann man viel dazu lernen“, sagt Boruch.

.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare

Über den Autor