Unverhofft kommt oft: Hospiz erhält Spende vom aufgelösten Schützenbund

Schwerte. Unerwartete Spende für die Hospiz-Initiative Schwerte: Gemeinsam überbrachten Bürgermeister Dimitrios Axourgos und der vormalige Vorsitzende des im Jahre 2016 aufgelösten Schützenbundes Schwerte, Jörg Baumgartel, symbolisch eine Zuwendung in Höhe von 5.000 Euro an die Geschäftsführerin des Schwerter Hospizes Marion Otremba.

Die Satzung des im Jahre 1898 gegründeten Vereins hatte vorgesehen, dass das nach Auflösung verbleibende Restvermögen an die Stadt Schwerte fällt. Auf Wunsch des seinerzeitigen Vereinsvorstandes sollte diese Summe an die Hospiz-Stiftung ausgekehrt werden. Bürgermeister Dimitrios Axourgos hatte die Abwicklung über die städtische Stadtkasse veranlasst. „Ich begrüße es außerordentlich, dass die Hospiz-Initiative mit dieser Zuwendung bedacht wird, weil hier wichtige Arbeit geleistet wird“, so der Bürgermeister, der Familie Baumgartel dankte.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare

Über den Autor