Und es war Sommer: Tag der Wassermusik wurde zum Hit

Ergste. „Wassermusik“ hat die Musikschule im Kultur- und Weiterbildungsbetrieb der Stadt Schwerte ihren Tag genannt. Und Wasser hat am Sonntag eine ganz große Rolle gespielt, denn der Musikschultag ging im Elsebad über die Bühne. Was haben die Macher damit für einen Volltreffer gelandet! Eine Woche  zuvor war der Tag wegen des schlechten Wetters noch auf den 1. Juli verschoben worden – gut so, denn am Sonntag war Sommer, das Elsebad entsprechend pickepacke voll, so dass Musikerinnen und Musiker der Musikschule ihr Publikum fanden.

Auf dem Wasser, vor dem Wasser, ja sogar ein bisschen im Wasser wurde musiziert, wurde die Vielseitigkeit der Musikschule in den Vordergrund gestellt – von der musikalischen Früherziehung bis hin zur sensationellen Big Band mit der wunderbaren Heike Meering-Breuer am Gesang. Das Gummiboot, in dem Bläser und Trommler im Schwimmbecken unterwegs waren, war zwar nicht knallrot, aber das Tat der Sache keinen Abbruch. In diesem fand die Ouvertüre für einen kurzweiligen Nachmittag statt, der mit der Begrüßung durch Thomas Wild, Vorsitzender im Förderverein Elsebad begann  – und für ihn im Wasser endete. Weshalb aber die Wassermusik keinesfalls baden ging.

Da ging er baden, der Herr Wild.

Lust aufs Musizieren machen

Marco Dafov in Aktion.

Der Tag der Wassermusik war ein gemeinsames Projekt des Bürgerbades und der Musikschule. „Wir wollen auf humorige Weise Lust auf das gemeinsame Musizieren machen und haben dabei besonders Kinder und Jugendliche im Blick“, hatte Musikschulleiter Marco Dafov schon im Vorfeld gesagt. Thomas Wild bedankte sich der „Selbst.Los!Kulturstiftung“, der Werner Richard-Dr. Carl Dörken-Stiftung und dem Kreis Unna für die finanzielle Unterstützung. Die stellvertretende Bürgermeisterin Ursula Meise vertrat die Farben der Stadt Schwerte.

Rund 150 Musizierende in zehn Ensembles präsentierten sich an neun Spielstätten im Elsebad. Und das machte deutlich, was Andreas Roters aus dem Team Elsebad bei der Präsentation des Musikschultages gesagt hatte: „Das Elsebad ist mehr als nur eine klassische Badeanstalt.“ Und die Musikschule vielleicht mehr als nur eine klassische Musikschule. „Es war ein großartiger Nachmittag, alle hatten gute Laune. Wir dürfen total zufrieden sein“, sagte Marco Dafov am Tag danach.

Ein paar Impressionen in bewegten Bildern

Ein paar Fotoimpressionen vom Tag

 

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare

Über den Autor