… und die Geschichte lebt weiter

Schwerte. „Die kleine Mundharmonika“ hat nichts von ihrer Faszination eingebüßt. War die Hütte schon bei der Schwerter Premiere 2016 rappelvoll, so blieben auch am Sonntag bei einer personell leicht veränderten Aufführung des Musicals von Chris Kramer keine Stühle frei. So erlebten Menschen in Schwerte noch einmal oder erstmals die rührende Geschichte der kleinen Mundharmonika, einer Parabel, die Fragen aufwirft über Moral und ethische Grundsätze, über Unterdrückung, über Respekt und gegenseitige Anerkennung im gesellschaftlichen Zusammenleben. Chris Kramer wendet sich damit in seinem Musical nicht nur an Kinder, sondern appelliert auch an die Erwachsenen für eine bessere, für eine gerechte Welt. Somit war das Musical auch diesesmal wieder eines für die ganze Familie.

Viele Kinder aus Schwerter Schulen waren an der Aufführung beteiligt.

Die kleine Mundharmonika (hinten) sang mit den Kindern.

Die kleine Mundharmonika bei der ersten Instrumentenversammlung.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare

Über den Autor