Über ein emotionsgeladenes Spiel, Alexander Bahr und den siegreichen VfL

Fußball-Bezirksliga 6: VfL Schwerte – SSV Kalthof 2:1 (1:1)

Ach, es ist doch immer wieder gut, einen Alexander Bahr in seinen Reihen zu haben. Von seinem Torinstinkt profitierte am Sonntag der VfL. Denn als die Nachspielzeit lief und sich alle schon mit dem 1:1 abgefunden hatten, stand Bahr auf einmal blank vor dem Kalthofer Torwart Mike Lenzen und ließ im nicht den Hauch einer Chance. Dieses Tor, die hämische Freude von Alexander Bahr Lenzen gegenüber (dafür sah er gelb) trieb die Emotionen derart in die Höhe, dass es nach dem Schlusspfiff vor dem Vereinsheim noch einen Tumult gab.

Stichwort gelbe Karte. Elf Stück verteilte Schiedsrichter Marius Gerigk in diesem Spiel, sieben gingen an die Gäste aus Kalthof. Auch sie mussten anerkennen, dass der Sieg der Gastgeber vielleicht glücklich, aber durchaus verdient war. Dominik Podubrinn hätte den Dreier schon in der regulären Spielzeit sicherstellen können, aber er scheiterte mit der größten Chance des Spiels an Mike Lenzen, der noch soeben mit dem Fuß abwehren konnte. Der VfL stellte in dieser zweiten Halbzeit das Team mit den größeren Spielanteilen und blieb am Drücker, während die erste Halbzeit eher einem Spätsommerkick glich. Hier musste der VfL einem frühen Rückstand hinterherlaufen. Florian Kliegel, am Sonntag Gewinner eines Fleißkärtchens, sorgte nach 16 Minuten für den Ausgleich.

Jetzt bekommt es der VfL am nächsten Sonntag mit dem SC Berchum/Garenfeld zu tun, der sich mit einem 7:1-Erfolg beim TuS Grünenbaum in Stimmung versetzt hat. Im Garenfelder Waldstadion geht es um Platz zwei!

Das sagte Trainer Jörg Silberbach nach dem Spiel:

Das Spiel im Überblick

Ergebnisse und Tabelle

 

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare

Über den Autor