Thios Omilos in der Volksbank: Wo Gott auf Geld trifft…

Schwerte. Kirchenlieder erwartet man ja normalerweise, richtig, in einer Kirche. Am Samstagabend gab es allerdings eine große Auswahl an Liedern in der Volksbank Schwerte zu hören. Schon seit ungefähr 15 Jahren gibt es immer wieder Konzerte in der Volksbank. „Ich bin jedes Mal wieder gespannt, wen wir hier als nächstes begrüßen dürfen“, sagt Lars Kessebrock, Leiter der Volksbank Schwerte, begeistert.

China, Taiwan, Schwerte

Die Konzertgesellschaft Schwerte, die die Konzerte organisiert, hat sich dieses Jahr für Thios Omilos entschieden. Der Leipziger A-cappella Gruppe, die sich 2002 von Mitgliedern des Thomanerchores gegründet hat, gelang schnell der Durchbruch mit ihren „stilvollen und engagierten Interpretationen von geistlicher als auch weltlicher Literatur.“ Thios Omilos hat schon einige Auftritte hinter sich: Taiwan, China, Ungarn, Österreich und Frankreich – da war Schwerte als nächstes Ziel natürlich nur logisch.

Ein schöne Konzertabend

Um 19.30 traten die vier Sänger Patrick Gral, Cornelius Frommelt, Tobias Ay und Phillip Goldmann vor ein volles Haus in der Volksbank. Mit ihrem Kirchengesang zog das Quartett die Zuschauer in ihren Bann. Gesungen wurden Lieder unter anderem von Felix Mendelsohn, aber auch von Ensemblemitglied Phillip Goldmann. Nach der Pause gab es dann den weltlichen Teil des Konzertes mit verschiedenen Volksliedern wie zum Beispiel „Das Wandern ist des Müller Lust“ oder „In einem kühlen Grunde“.

Insgesamt ein schöner Konzertabend in der Volksbank Schwerte.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare

Über den Autor