Theaterinszenierung „Gere(ä)cht“: Welturaufführung am RTG

Schwerte. Am Montag brachte der Literaturkurs Q1 des Ruhrtalgymnasiums sein eigenes Theaterstück mit dem Titel „Gere(ä)cht“ in der Aula des RTG zur Uraufführung.

Zwei rote Augen funkelten vor Beginn der Aufführung von der Leinwand auf das Publikum herab. Das dazu eingespielte Herzklopfen hätte wohl ebenso gut von den Darstellern kommen können, die hinter dem Vorhang aufgeregt auf ihren Auftritt warteten. Die Hauptperson Liam, überzeugend umgesetzt von Robin Kollbach, lebt nach dem Tod ihrer Eltern allein mit seinem Bruder Ben. In der Schule wird Liam von einer Gruppe Schülern gemobbt und schikaniert. Er findet einen Freund in Oskar, brillant in Szene gesetzt durch Lasse Friedrichs, und vertraut sich ihm, nachdem auch er von dieser Gruppe Jugendlicher fertig gemacht wird, an.

Authentische Aufführung

Lisa Albrecht und Lars Heinrichs als mobbende Schüler kamen hierbei sehr authentisch rüber. Olivia (Franziska Wiesweg), als Freundin und Vertraute Liams, hält das moralische Schild aufrecht und steht für das Ausüben von Gerechtigkeit. Denn Liam lässt sich mit einem Dämon ein und spielt ihm Zettel zu, auf denen Aufträge sich zu rächen notiert sind. Die Zusammenarbeit mit dem Dämon eskaliert mehr und mehr. „Der Dämon war zunächst etwas befremdlich,“ merkte Lehrerin R. Düsterloh an, „aber die Darstellung, was aus Mobbing werden kann, war total realitätsnah und sehr berührend.“ Auch die technische Umsetzung mit Schwarzlicht und Ton- und Videoeinspielungen sorgte für eine bedrohliche Atmosphäre und unterstrich die sich anbahnende Eskalation.

Ein dreiviertel Jahr lang hatten die 21 Schülerinnen und Schüler des Kurses unter Leitung von Michael Blaschke und Merle Büchner auf den Premierentag hingearbeitet. Dabei griffen sie aber nicht auf eine fertige Vorlage zurück, sondern wagten sich an das Verfassen eines eigenen Stückes. „Bei der Entscheidung selbst zu schreiben hatte ich erst Bauchschmerzen“, gibt Kursleiter Michael Blaschke zu. „Aber die Schüler waren super kreativ und haben mit viel Energie gearbeitet.“ Die Mühe hat sich gelohnt.

Mit viel Applaus wurden die Oberstufenschülerinnen und Oberstufenschüler entlassen und freuen sich auf die weiteren Vorstellungen in der Aula am Ruhrtal-Gymnasium (Di. 12.6., Mi.13.06. und Do.14.06.um 19.30, Karten an der Abendkasse).

Kommentare

Comments

  • C. Wiesweg 13. Juni 2018 at 20:54

    Donnerstag ist keine Aufführung; erst am Freitag!

    Reply

Über den Autor