Tage gibt’s…

Gibt es eigentliche Tage, an denen man besser im Bett bleiben sollte?

Der Weg zum ersten Termin heute war holprig- nicht nur, weil ich über die Straße „Am Winkelstück“ in Villigst gefahren bin. Da ist es immer holprig. Noch holpriger wird’s, wenn ein Fahrschulwagen vor einem herfährt und die junge Dame hinterm Steuer die scheinbar erste Fahrstunde absolviert. Sie wird noch lernen müssen, dass angepasste Fahrweise nicht unbedingt 20,5km/h bedeutet. Ortskundig, wie ich nun mal bin, bin ich dann über die Bachstraße und die Rote-Haus-Straße gen Schwerte gefahren.

Doch oh Schreck: Der Einmündungsbereich Bachstraße/Rote-Haus-Straße wurde saniert, der Verkehr über eine Baustellenampel geregelt. Also warten. Warten. Und noch mal warten. Grün. Warten. Weil von der anderen Seite offenbar noch einer schnell bei rot gefahren ist. Ist ja Mode heute. Aber dann ging’s – bis zur Kreuzung Ruhrbrücke. Da sprang die Ampel auf rot. Grün erhielten jetzt die Verkehrsteilnehmer auf der Villigster Straße. Na, Sie wissen schon, wer dort Richtung Schwerte abgebogen ist. Richtig, das Fahrschulauto. 20,5km/h – gefühlt bis Schwerte.

Es gibt Tage, an denen man besser im Bett bleiben sollte!

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare

Über den Autor