Sportplatz Wandhofen: Die Stadt soll handeln

Wandhofen. Bürgermeister Dimitrios Axourgos soll sich für den Sportplatz in Wandhofen einsetzen und Maßnahmen veranlassen, die der Pflege und Unterhaltung der Anlage dienen. Mit dieser Bitte ist jetzt die CDU-Fraktion an den Verwaltungschef herangetreten, nachdem sie im Rahmen ihrer Besuchsreihe „Fraktion vor Ort“ den Platz unter die Lupe genommen hat.

Dabei geht es auch um den Belag aus roter Asche. Die Ruhrtalkampfbahn ist noch der einzige Aschenplatz in Schwerte, auf dem ein Fußballverein spielt. Der Unterbau komme dort zum Vorschein, schreibt CDU-Fraktionschef Marco Kordt an den Bürgermeister. „Diese Tatsache hemmt nicht nur den Spielfluss, sondern birgt auch Verletzungsgefahren für die Spieler“.

Ferner sei ein Rückschnitt der Bäume an der linken Seite vom Vereinshaus, angrenzend an den Kindergarten,  notwendig. „Im Keller des Vereinsheimes ist es überdurchschnittlich feucht. Das Vereinsheim selbst präsentiert sich in einem baulich schlechten Zustand. Hier wäre eine Besichtigung unter Beteiligung der Vereinsführung und der Verwaltung sicherlich sinnvoll und notwendig, um evtl. Handlungsnotwendigkeiten festzulegen“. Und: „Eine Baumkontrolle mit ggf. korrigierenden Eingriffen im direkten Umfeld der Sportanlage scheint ebenso notwendig zu sein“.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare

Über den Autor