Schwerter Zeitung wird digitalisiert

Münster/Schwerte. Aus besonderem Anlass war Stadtarchivarin Beate Schwietz jetzt in der Universitäts- und Landesbibliothek Münster zu Gast. Hier konnte sie erste Ergebnisse eines spannenden Projekts in Augenschein nehmen.

Im Rahmen eines mehrjährigen Landesprogramms zur Digitalisierung Historischer Zeitungen in nordrhein-westfälischen Archiven und Bibliotheken wurde die „Schwerter Zeitung: Tageblatt für die Stadt Schwerte und das Amt Westhofen“ für die erste Projektphase (2017–2019) ausgewählt. Damit bildet die „Schwerter Zeitung“ den Auftakt einer zu 100 Prozent vom Land NRW geförderten Maßnahme, deren mittelfristiges Ziel es ist, das gesamte Spektrum der historischen Zeitungen in NRW im Internet verfügbar zu machen.

Nach der Vertragsunterzeichnung im Februar 2017 begannen bereits zwei Monate später die Digitalisierungsarbeiten durch die federführende ULB Münster. Digitalisiert werden zunächst sicherungsverfilmte Zeitungsbestände der Jahre 1869 bis 1945. Über ein Zeitungsportal werden die digitalisierten Zeitungsbestände Mitte nächsten Jahres kostenfrei zugänglich gemacht.

Mit dem Beginn dieser Maßnahme ist das Stadtarchiv im KuWeBe dem Ziel einen bedeutenden Schritt näher gekommen, seine historischen Bestände dem interessierten Publikum über das Internet leicht zugänglich zu machen.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare

Über den Autor