Schwerter Forum: Jüdischer Witz und jüdische Frömmigkeit

Schwerte. Einzelheiten aus dem jüdischen Alltagsleben und das ABC jüdischen Glaubens  – von der humorvollen Seite gesehen – will Monsignore Dr. Konrad Schmidt im Rahmen eines Vortrags beim Schwerter Forum am Montag, 11. Juni, ab 20 Uhr erläutern.

Witze sind immer eine starke Waffe, eigenen Engpässen zu begegnen. Scherze und humorvolle Wortspiele sind gelegentlich antisemitischen Ursprungs, wurden jedoch oft von den zur Selbstkritik neigenden Juden adaptiert. In die gegenwärtig blutigen Spannungen zwischen Palästinensern und  Israelis bringt diese Thematik einen herausfordernden Akzent. Prof. Schmidt wird auch auf alle Fragen der Besucher eingehen, die sich mit den jüngst erfolgten Anfeindungen von Juden in unserem Lande stellen. Konrad Schmidt, der ein glänzender und humorvoller Redner ist, war lange in der Fortbildung katholischer Religionslehrer und – Lehrerinnen im Erzbistum Paderborn und in der Erwachsenenbildung tätig; dazu gehörten und gehören auch Studienfahrten, die vor allem in die Länder der Bibel, in den Nahen Osten, führten.

Das Schwerter Forum als Bildungswerk der Pfarrgemeinde St. Marien lädt zu diesem launigen Vortragsabend ins Pfarrheim an der Goethestraße ein.

Kommentare

Über den Autor