[Schwerte zusammen] hält Schwerte zusammen

Schwerte. Das Kooperationsprojekt „Schwerte zusammen“ hat sich Anfang 2018 gegründet. Die Akteure fragen, was hält uns in Schwerte zusammen und möchten Impulse setzen und  Menschen zusammenbringen, die ihre Stadt gestalten wollen. Auch im zweiten Halbjahr gibt es wieder Veranstaltungen und Engagierten-Treffen, die für alle offen sind. Drei Themen stehen im Herbst im Fokus

Mit der Frage „Wem gehört die Stadt?“ startet die Reihe am 19. September, 19.00 Uhr, in der VHS. „Mit Ivonne Johannsen, Gründungsmitglied des Dortmunder Vereins die Urbanisten e. V. konnten wir eine Stadtplanerin gewinnen, die die Gestaltungskraft von Quartieren und Städten bei den Bewohner*innen sieht, so Anke Skupin, denn Ihnen, so das Credo des Vereins, gehört die Stadt“. Der Dortmunder Verein organisiert öffentliche Diskussionsprozesse, mischt mit und sich ein.

Thema Abfallvermeidung

Die Europäische Woche der Abfallvermeidung ist Anlass, am 19. November, um 19.00 Uhr, im St. Viktor-Kino  im Gemeindezentrum am Markt den vielfach preisgekrönten Film „Taste the Waste“ zu zeigen. Eva Lüthen-Broens, bis 25. August Klimamanagerin der Stadt Schwerte (danach übernmimmt wieder Anja Böckenbrink), glaubt, dass „ wir auch in Schwerte ganz praktisch daran mitwirken können, weniger zu verschwenden und mehr für Alle zu erhalten“.

Auch die dritte Veranstaltung dreht sich um Abfallvermeidung und zeigt einen ganz praktischen Weg auf: Foodsharing. Annika Möller, im Quartiersmanagement der AWO in Holzen tätig, ist überzeugt, dass alle „mit viel Spaß zu Lebensmittelrettern werden können“. Sie freut sich, Dominik Pelkmann, seit Jahren Lebensmittelretter, am 21. November, um 19 Uhr, begrüßen zu dürfen. Die Veranstaltung findet in der Aula der Realschule am Bohlgarten statt.

„Besonders freuen wir uns darüber, wie viele Interessierte sich neben den Impulsveranstaltungen in aktiven Arbeitsgemeinschaften zusammengefunden haben“, erzählt Ditte Gurack, VHS Schwerte, begeistert. „Es ist wirklich toll, dass sich so viele Bürgerinnen und Bürger in Schwerte für Ihre Stadt engagieren“, stellt Birgit Wippermann, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Schwerte, fest.“

[Schwerte zusammen] – Kooperationspartner

  • Engagierte Stadt Schwerte (Anke Skupin)
  • Evangelische Kirchengemeinde Schwerte (Tom Damm)
  • Familienbildungszentrum AWO
  • Gleichstellungsbeauftragte Stadt Schwerte (Birgit Wippermann)
  • Grete-Meißner-Zentrum
  • Institut für Kirche und Gesellschaft (Lisa-Marie Staljan)
  • Katholische Akademie Schwerte
  • Klimaschutzmanagerin Stadt Schwerte (Eva Lüthen-Broens)
  • Quartiersprojekt Schwerte-Holzen AWO (Annika Möller)
  • Rohrmeisterei Schwerte
  • VHS Schwerte (Ditte Gurack)
Print Friendly, PDF & Email

Kommentare

Über den Autor