Schützenfest in Wandhofen und die Konkurrenz von König Fußball

Wandhofen. Wie verträgt sich ein Schützenfest mit einer Fußball-Weltmeisterschaft? Eine Antwort auf diese Frage gibt es am Samstag auf dem Festplatz in Wandhofen an der Wandhofener Straße. Zwei Stunden vor dem „Endspiel“ der deutschen Nationalmannschaft gegen Schweden beginnt in Wandhofen das Königsschießen. Ursula Meise, stellvertretende Bürgermeisterin, wird dieses Königsschießen um 18 Uhr eröffnen – und danach glüht das Rohr. Möglichst bis 20 Uhr soll der Vogel unten sein, soll feststehen, wer Frank I. (Winter) und Silke I. (Depka) beehrt. Danach kann dann König Fußball regieren.

Bevor allerdings am Samstag die Nachfolger von Frank I. Winter & Silke I. Depka ermittelt werden, hat das noch amtierende Königspaar für 11 Uhr zu einem kleinen Empfang geladen. Unter musikalischer Begleitung durch den Spielmannszug der SG Eintracht Ergste geht es anschließend zur Toten­ehrung mit Kranzniederlegung am Ehrenmal auf den Friedhof Wandhofen. Nach Rückkehr zum Festplatz und einem gemeinsamen Mittagsessen nehmen Oberst , Vorstand und Königspaar Ehrungen und Beförderungen verdienter Vereinsmitglieder und Jubilare vor.

Ab ca.15:30 Uhr beginnt das Schießen auf die Insignien des Schützenadlers, der in Handarbeit wieder von Vogelbauer Dirk Niermöller aus Menden gebaut wurde. Die musikalische Begleitung des Vogelschießensübernehmen dabei „Die Tippelbrüder“ aus Hagen mit stimmungsvoller Unterhaltungsmusik.

Eine Woche später gehen dann die Feierlichkeiten über die Bühne – mit K.R.A.S.S., der Proklamation, dem Festumzug, dem Zapfenstreich. Dazu später mehr.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare

Über den Autor