Rote-Haus-Straße: Erster Abschnitt vielleicht schon vor dem 30. Juni fertig

Villigst. Wer geglaubt hat, das komplette Sanierungsvorhaben der Rote-Haus-Straße sei bis zum 30. Juni abgeschlossen, der hat möglicherweise Anfang Mai die entscheidenden Informationen im Ruhrtal Journal verpasst. Deshalb noch einmal der Hinweis: Die aktuelle Sperrung der Rote-Haus-Straße zwischen Iserlohner Straße und Bachstraße in Villigst wird noch ein paar Tage andauern und möglicherweise erst am 30. Juni beendet sein. So lange jedenfalls hat die zuständige Behörde innerhalb der Stadtverwaltung die beantragte Sperrung der Landesstraße 648 in beschriebenen Bereich genehmigt. Somit liegen die Arbeiten nch im Zeitplan.

Augenscheinlich ist die Sanierung der Straße aber schon weit fortgeschritten. Der Asphalt ist aufgetragen, noch nicht aber die Fahrbahnmarkierungen. Auch an den Rändern der Straße sieht es noch nach Arbeit aus, aber scheinbar ist trotzdem auch eine vorzeitige Fertigstellung des Abschnittes nicht auszuschließen.

Was folgt, ist die Sanierung der Rote-Haus-Straße im Einmündungsbereich zur Bachstraße. Das soll an einem Wochenende über die Bühne gehen, teilten die Stadt Schwerte und die zuständige Regionalniederlassung Ruhr von Straßen.NRW mit. Möglicherweise geht diese Erneuerung mit einer Komplettsperrung des Bereichs über die Bühne. Schließlich folgt die Sanierung der Rote-Haus-Straße in Richtung Iserlohn. Noch nicht näher beschrieben wurde der Endpunkt der Sanierung. Auf keinen Fall aber werde die Straße bis zum Kreisel am Roten Haus saniert.

Sperrung der Rote-Haus-Straße: Es dürfte voll werden in Villigst

 

Kommentare

Über den Autor