Pannekaukenfest: Ein krasser Abend – Pannekaukenfrau geht an den Weißen Ring

Schwerte. Überschattet wurde das Pannekaukenfest am Samstag vom Bühnensturz des Moderators Björn Thiele. Er zog sich dabei so schwere Verletzungen zu, dass das Pannekaukenfest für ihn beendet ist. Er musste mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden, wo ihm die ausgekugelte Schulter wieder eingerenkt wurde. Zudem zog er sich eine große Platzwunde zu. Gut, dass es eine schnelle ärztliche Erstversorgung gab. Das Marienkrankenhaus ist mit einem Stand auf dem Pannekaukenfest vertreten, Dr. Dirk Lutter war ganz schnell zur Stelle. Professionell ging Thieles Moderatorenkollege Jörg Przystow mit dem Unfall um. Er brachte das Pannekaukenfest alleine über die Bühne. Nach der Veröffentlichung dieses Beitrags bei Facebook gingen zahlreiche Genesungwünsche für Börn Thiele ein.

Viele Menschen drängten sich beim K.R.A.S.S.-Konzert vor der Bühne.

Und dann, am Abend, kam K.R.A.S.S. . Die Schwerter Partyband lockte ganz viele Menschen vor die Bühne – lange nicht mehr hatte ein Topact auf dem Pannekaukenfest für so viel Resonanz gesorgt. Die Band spielte sich durch den Pop- und Rockgarten, reihte einen Ohrwurm an den nächsten, untermalt mit echt krassen Lichteffekten – eben so, wie sich das für einen 20. Bandgeburtstag auch gehört. Schade nur, dass der Sound auf dem Marktplatz nicht der allerbeste war.

Lesen Sie zum Samstagabend den Beitrag von Christel R. Radix im Ruhrtal Journal und beachten Sie dort auch bitte unsere Fotostrecke

Pannekaukenfrau für den Weißen Ring

Lothar Meßgeier (r.) überreicht die Pannekaukenfrau an Reinhard Streibel. Links die echte Schwerter Pannekaukenfrau Jutta Kriesten, neben ihr Herbert Dieckmann, Vorsitzender im Hanseverein.

Alle Jahre wieder zeichnet der Hanseverein Menschen aus, die sich um das Gemeinwohl verdient machen und Zivilcourage zeigen. Das war auch in diesem Jahr nicht anders. Der Westhofener Lothar Meißgeier, der die Wandertrophäe 2016 erhalten hatte, überreichte die Pannekaukenfrau an Reinhard Streibel, der sich im Weißen Ring engagiert. Der Weiße Ring ist eine Einrichtung, die sich um Opfer von Straftaten kümmert. Der Schwerter Reinhard Streibel engagiert sich kreisweit für diese Einrichtung. „Ich bin stolz, diese Auszeichnung für den Weißen Ring entgegennehmen zu dürfen“, sagte er dem Ruhrtal Journal vor der Überreichung. „Dadurch findet unsere Arbeit eine wunderbare Würdigung“.

 

Gabriela Kyerematang Dezenniumsgewinnerin

Gabriela Kyerematang gewann den Dezenniumswettbewerb.

Gabriela Kyerematang ist die Dezenniumsgewinnerin des Talentewettbewerbs auf den Pannekaukenfest. Sie hatte sich schon 2016 an die Spitze des STAR-Wettbewerbs setzen können. Im Duell mit Siegern und Platzierten aus den ersten neun Jahren des Wettbewerbs gab sie auch diesmal wieder mit ihrer aufregenden Stimme eine supergute Figur ab. Sie wird ab Dienstag in England Journalismus studieren. „Ich möchte aber wetten, dass wir alle sie auf einer Bühne wiedersehen werden“, war auch Jörg Przystow von der Qualität der jungen Damen überzeugt. Die nahm ihren Sieg sehr emotional entgegen, konnte und wollte sich Tränen der Rührung nicht ersparen. Bärenstark präsentierten sich auch die Sieger von 2017, das Duo Safe by Sound. Überzeugend präsentierten sie „All along the Watchtower“ von Jimi Hendrix -warum die beiden nur auf einem hinteren Platz gelandet sind, wird das Geheimnis der Jury bleiben.

Das Duo Safe by Sound spielte gut, schnitt aber schlecht ab.

 

Die Jury mit Heiko Mühlbauer, Marco Dafov, Michael Blaschke, Jacky Lücking, Anke Willnat und Susan Kent (v.l.).

Die Eröffnung

Den besten Pannekauken auf dem Pannekaukenfest gibt es in diesem Jahr am Stand des Marienkrankenhauses. Das hat die Politik fraktionsübergreifend so entschieden und das Ergebnis mit einem Hansetrunk bzw. einem Rittmeister aus dem Hause Potthoff begossen. Jetzt gibt es sogar Überlegungen, künftig auch die Ratssitzungen mit den Produkten aus Schwerte zu bereichern – damit’s nicht immer so trocken zugeht… .

Ein Hoch auf die Politik!

Angeführt von Bürgermeister Dimitrios Axourgos hatten die Fraktionschefs und die FDP-Ratsfrau Renate Goeke an der langen Tafel Platz genommen und sich von links nach rechts folgendermaßen geordnet: Dieter Reichwald (Linke), Andreas Czichowski (WfS), Angelika Schröder (SPD), Dimitrios Axourgos, Renate Goeke, Maximilian Ziel (Grüne) und Marco Kordt (CDU). Sie alle probierten, studierten und benoteten die Produkte aus den Pannekaukenständen des Festes. Tja, und die Wahl fiel aufs Marienkrankenhaus – knapp zwar, wie Herbert Dieckmann als Vorsitzender des gastgebenden Hansevereins bemerkte, aber sicherlich nicht unverdient.

Zuvor hatte Dimitrios Axourgos zum ersten Mal ein Pannekaukenfest eröffnet. Als die Turmuhr in der Viktorkirche zwölf Uhr schlug, gab der Bürgermeister dem Holzhammer den entscheidenden Ruck. Nur einen einzigen Schlag benötigte „der Neue“, um das Fass anzustechen – mancher Oberbürgermeister übe dafür zwei Wochen lang, bemerkte Dimitrios Axourgos und würdigte das ehrenamtliche Engagement im Hanseverein.

Der Freitag

Das Pannekaukenfest hat am Freitagabend einen kleinen Vorgeschmack darauf gegeben, was heute und morgen auf die Besucherinnen und Besucher zukommen wird. Bis 22 Uhr dauerte das kleine Dorffest, das von Moderator Jörg Przystow eröffnet wurde, und zwar direkt vor der St. Viktorkirche. Schon um halb sieben lagen die ersten Pannekauken im Fett und brutschelten im Stand der DLRG. Zudem lockten Weinstände und Craftbeere der Mäckinger Brauerei die ersten Besucher an. Für den musikalischen Part sorgte das Duo „Wood’n’Stone“ mit Robin Stone und Agnes Kotucz. Derweil fanden auf der großem Bühne die ersten Lichtproben statt.

Das Duo Wood’n’Stone

Pannekauken werden an den nächsten beiden Tagen zu Tausenden produziert.

Genau dort wird heute um 12 Uhr das Pannekaukenfest mit dem Fassanstich durch Bürgermeister Dimitrios Axourgos eröffnet. Es folgt der Pannekauken-Contest und der STAR-Wettbewerb.

Das Ruhrtal Journal wird diesen Beitrag laufend aktualisieren

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare

Über den Autor