Neue KuWeBe-Strukturen: Musikschule wird ein Fachbereich der Volkshochschule

Schwerte. Der Kultur- und Weiterbildungsbetrieb der Stadt Schwerte stellt sich vom 1. November an organisatorisch neu auf. Die Musikschule wird danach ein Fachbereich innerhalb der Volkshochschule, verliert also seine Eigenständigkeit. Marco Dafov, bislang Leiter der Musikschule, wird nach der für alle etwas überraschenden Kündigung von Christian Vogel neuer Chef der VHS. Für die Leitung des Fachbereichs Musikschule läuft derzeit das Stellenbesetzungsverfahren. Das neue Konstrukt erläuterten am Dienstag Bürgermeister Dimitrios Axourgos gemeinsam mit Hans-Georg Winkler, Vorsitzender im KuWeBe-Verwaltungsrat, Matthias Hein, stellvertretender Vorstand im KuWeBe, und Marco Dafov.

Verwaltungsrat muss noch zustimmen

Schon am Montag waren die Mitglieder im Verwaltungsrat über das Vorhaben informiert worden. Sie müssen jetzt noch darüber abstimmen. Dazu wird kurzfristig eine Sitzung anberaumt. Die Verantwortlichen rechnen nicht mit Problemen, nachdem es schon am Montag in nicht öffentlicher Sitzung keine negativen Stimmen gegeben habe. „Wir haben das Beste aus der Sache gemacht“, ist Dimitrios Axourgos überzeugt. Die Musikschule bleibe so in ihrem Bestand gesichert. „Das ist ein guter und wichtiger Schritt“, so der Bürgermeister.

Aus Synergieeffekten ergäben sich reizvolle Perspektiven konzeptioneller Zusammenarbeit und Weiterentwicklung. VHS und Musikschule sollen soll unter einer einheitlichen Programmberfläche verwaltet werden. Matthias Hein unterstrich, dass eine Verschmelzung von VHS und Musikschule nichts Neues in der Weiterbildungslandschaft des Landes sei.

Christian Vogel wird zum Berufsförderungswerk nach Dortmund wechseln.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare

Über den Autor