Michael Schikowski, die Ruhrtal Buchhandlung und die Geschwister Brontë

Schwerte. Kennen Sie eigentlich die Geschwister Brontë? Das sind vier britische Schriftsteller aus dem 19. Jahrhundert, ein Mann und drei Frauen. Am Donnerstag (17. Mai, 19.30 Uhr) geht es in der Ruhrtal Buchhandlung (Hüsingstraße 20) um die Frauen, um Charlotte, Emily und Anne. Michael Schikowski kennt die Lebensgeschichte dieser Frauen, die ihre Bücher immer unter einem männlichen Pseudonym geschrieben haben.

Michael Schikowski war Lehrbeauftragter der Universitäten Bonn Düsseldorf. Seit einigen Jahren hat er sich als Rezensent bei Deutschlandradio Kultur und mit literarischen Lesungen einen Namen gemacht. Er nimmt seine Zuhörerinnen und Zuhörer mit in die Gedankenwelt des viktorianischen Zeitalters. Emily und ihre Schwestern wachsen in einem abgeschiedenen Pfarrhaus in Yorkshire auf, aber ihre Romane bringen ihnen Weltruhm. Emily Brontë schreibt mit Sturmhöhe einen fesselnden Familienroman über Rache und Eifersucht in einer einsamen Moorgegend. Charlotte Brontës Jane Eyre gilt als eine der facettenreichsten Frauenfiguren der Weltliteratur. Ihre beiden weiteren Romane sind Shirley und Vilette.

Anne Brontё arbeitete wie Charlotte als Gouvernante, ihre Erfahrungen fließen in ihr Werk Agnes Grey ein. Die Romane der außergewöhnlichen Schwestern gehören zu den meistgelesenen Büchern des Viktorianischen Zeitalters. Erläuterungen zu Leben und Werk lösen am Donnerstagabend Lesungen aus den Romanen der Schwestern Brontë ab. So werden die packendsten Szenen der Romane voller zerstörerischer Leidenschaft, sozialer Demütigung und verschwiegener Gefühle an diesem Abend zu hören sein.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare

Über den Autor