Mehrgenerationentreff beim Geisecker SV: Dringlichkeitsentscheidung gegen Fristverzug

Geisecke. Eine von Bürgermeister Dimitrios Axourgos und dem CDU-Fraktionsvorsitzenden Marco Kordt unterzeichnete Dringlichkeitsentscheidung soll dem Geisecker SV den Weg ebnen zu einer besseren Infrastruktur, von der der gesamte Ortsteil profitieren kann. Denn auf der Sportanlage am Buschkampweg soll eine Begegnungsstätte zur Nutzung als Sport- und Jugendheim, Mehrgenerationentreff und Ort der Integration aller Altersklassen und Schichten errichtet werden, um die soziale Struktur und den Zusammenhalt des Stadtteils Geisecke und der angrenzenden Ortsteile zu stärken.

Die Dringlichkeitsentscheidung nach der Gemeindeordung NRW muss nun auf der nächsten Ratssitzung am 26. September durch die Politik bestätigt werden. Dass das auch geschehen wird, daran gibt es keinen Zweifel. Die Dringlichkeitsentscheidung war notwendig geworden, weil sonst eine entscheidende Frist versäumt worden wäre. Denn nachdem die Projektskizze fristgerecht in Berlin eingereicht worden ist, muss dem Bund auch ein entsprechender politischer Beschluss bis zum 20. September vorliegen. Der ist durch die Dringlichkeitsentscheidung gegeben.

Förderung liegt bei 90 Prozent

Im Rahmen seines Förderprogramms „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur 2018“ unterstützt Berlin entsprechende Maßnahmen. Die Zuwendung liegt bei 90 Prozent der Gesamtkosten. Sie belaufen sich auf 1,265 Millionen Euro. Der kommunalen Eigenanteil von 126.500 Euro wird durch den Geisecker SV fianziert. Der Stadt liegt diese Zusicherung schriftlich vor. Der Fördergeber entscheidet über die Förderwürdigkeit des Projektes und erörtert in einem gemeinsamen Abstimmungstermin das weitere Vorgehen zur finalen Förderantragsstellung.

Barrierefreie Begegnungsstätte

Die Begegnungsstätte soll ebenerdig und barrierefrei errichtet werden, um auch eine Integration und den Austausch mit körperlich eingeschränkten Menschen zu ermöglichen. Um den Zielen des Klimaschutzes gerecht zu werden, soll eine Solar- und Photovoltaikanlage auf dem Gebäude installiert werden.Weiterhin soll das vorhandene, nicht barrierefrei zu erreichende Vereinsheim auf der Sportanlage zu einem reinen Kabinentrakt umgenutzt werden.

Der Wortlaut der Dringlichkeitsentscheidung:

Der Bürgermeister beschließt mit einem Ratsmitglied:

Die Stadt Schwerte sichert ihre Unterstützung bei der Akquise von Fördergeldern im Rahmen des Bundesförderprogramms „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur 2018“ für das Projekt „Neubau einer Begegnungsstätte durch den Geisecker SV 1926 e.V.“ zu. Zudem sichert sie ihre fachliche Unterstützung bei der Durchführung des o.g. Projektes zu, wenn entsprechende Fördermittel aus v. g. Bundesprogramm bewilligt werden.

Begründung der Dringlichkeit:

Das Projekt „Neubau einer Begegngunsstätte durch den Geisecker SV 1926 e.V.“ soll durch das Bundesförderprogramm zur „Sanierung kommunaler Einrichtungen 2018“ gefördert werden. Im Rahmen der Projektskizze, die bis zum 31.08.2018 eingereicht werden musste, muss bis spätestens zum 20.09.2018 ein Ratsbeschluss zur Unterstützung des Projektes nachgeliefert werden. Eine Nachreichung des Ratsbeschlusses nach dem 20.09.2018 kann zum formalen Ausschluss des Projektes im Zuge des Förderbewilligungsverfahrens führen.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare

Über den Autor