„légèreté inspirante“ – eine bemerkenswerte Kunstausstellung

Sarah Jil Niklas

Kunstvoll.

Schwerte. „légèreté inspirante“ nennt sich eine bemerkenswerte Ausstellung der Schwerter Künstlerin Sarah Jil Niklas, die am Sonntag in den Räumen der Sparkasse Schwerte eröffnet wurde. Der Titel „légèreté inspirante“ steht hierbei nicht nur für die Leichtigkeit des Tanzes an sich, er beschreibt gleichzeitig auch die Werke, die sich auf großen, halbtransparenten Stoffen – leicht beschwingt, schwebend – im Raum präsentieren und herrlich anzuschauen sind.

Zwei Leidenschaften

Ulrich Bartscher, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Schwerte, begrüßte zahlreiche Besucherinnen und Besucher. Die Einführungsrede hielt Bürgermeister Dimitrios Axourgos. Er stellte fest, dass Sarah Jil Niklas zwei Leidenschaften in ihrer Ausstellung verbindet: den Tanz und die Malerei. „Der Tanz steht im Mittelpunkt ihrer gezeigten Werke“, so der Bürgermeister. „Sie sind eine Hommage an viele große Persönlichkeiten und den Tanz selbst“. In ihm spiegelt sich die inspirierende Leichtigkeit wider. „Diese Werke sind weltweit einzigartig“, hob Dimitrios Axourgos hervor. Es sei kein Wunder, dass die Künstlerin als Kalligraphin der Tanzkunst bezeichnet werde. „Das ist eine große Auszeichnung“.

Nach der Einführung tanzten Erik Jesús Sosa Sánchez, Francesco Nigro und Sae Tamura, Mitglieder des Dortmunder Balletts aus dem Ballett Dortmund. Choreograph war Xin Peng Wang, Ballettdirektor Dortmund.

Die schwebende Kunst erleben nun am Montag die Kundinnen und Kunden der Sparkasse. Sie werden staunen!

Balletttänzer aus Dortmund gaben der Vernissage einen inspirierend leichten Rahmen.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare

Über den Autor