Katy Sedna Mira und ihre Reise durch die Welt der afrikanischen Musik

Schwerte. Als die Konzertgesellschaft Schwerte Anfang Januar Gastgeberin des Kulturellen Jahresempfangs in der Rohrmeisterei war, war Katy Sedna Mira schon mit von der Partie. Die Sängerin und Gitarristin hatte mit dem Violinisten Herrn Weber für den musikalischen Rahmen gesorgt und Begeisterung entfacht mit ihrer kleinen folkloristischen Reise auch durch die afrikanische Welt. Am Sonntag (5. August) ist sie wieder zu Gast in Schwerte, Gast der Konzertgesellschaft, die zum vierten Sommerkonzert ins Gemeindezentrum der Evangelischen Kirchengemeinde lädt. Um 17 Uhr geht’s los mit Weltmusik aus vier Kontinenten mit Melancholie und Fröhlichkeit.

Herrn Weber wird sie diesmal zwar nicht mitbringen, dafür aber Donald Holtermanns (Kalimba, Schlagwerk, Perkussion) und Peter Bachmann (Gitarre). Holtermann gilt als Koryphäe westafrikanischer Rhythmen.

Katy Sedna Mira – ein außergewöhnliches Talent und ein Kind aus verschiedenen Kulturen. Sie wuchs auf in Deutschland, in den USA, in Togo, Westafrika und Kenia, Ostafrika. Mira schreibt ihre eigenen Lieder und singt in den Sprachen der Länder, in denen sie gelebt hat. Die Deutsch-Amerika-nerin studierte in Boston am Berklee College of Music Gesang, Weltmusik und Songwriting. West- und ostafrikanische Lieder, nord- und südamerikanische Folksongs, portugiesischer Fado und indische Ragas werden von ihr entdeckt, gesammelt und neu arrangiert. Dieser Reichtum an Erfahrungen, die sie in den Ländern dieser Welt gemacht hat, spiegelt sich in ihrer bezaubernden Musik und ihrer unvergleichlichen Stimme wider.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare

Über den Autor