In Ergste läuft es bei der Jugend momentan ausgezeichnet

Ergste. Derzeit läuft es fußballtechnisch bei den Jugendteams der SG Eintracht Ergste 1884 e.V. so richtig gut. Los ging es am Wochenende mit der E2-Jugend. Im Derby gegen den SC Hennen entwickelte sich bei besten äußeren Bedingungen schnell eine temporeiche Begegnung. Dabei zeigten sich die Wölfe zunächst als die entschlossenere von zwei spielerisch starken Mannschaften und konnten mit 2:0 in Führung gehen. Doch Hennen blieb gefährlich und schloss, nach mehreren vergebenen Chancen schließlich einen Konter zum 2:1-Anschlusstreffer ab. Die Wölfe ließen aber nicht nach und erhöhten bis zur Pause auf 5:1. In der zweiten Halbzeit war zunächst Hennen das gefährlichere Team, aber spätestens mit dem 6:1 war die Partie entschieden. „Am Ende hieß es 8:2 für uns, das ist ein Derbysieg“,  freute sich Trainer Ralf Rüther über seine starke Truppe.

Ähnlich ging es mit der E1-Jugend weiter.  Auch hier spielte eine gut aufeinander abgestimmte Mannschaft mit drei Defensivspielern und drei Offensivspielern sowie einem Torwart ihr seit dieser Saison bestens  erprobtes Erfolgssystem. Schnell fielen bereits in der ersten Halbzeit die Tore und am Ende stand es dann völlig verdient 10:1 für die heimischen Wölfe. „Das war eine mega Leistung der Jungs“, lobte Trainer Manu Salmon sein Team. „Man sieht, dass die Jungs genau das umgesetzt haben, was wir im Training erprobt haben. Ich bin echt stolz auf diese grandiose Leistung heute.“

Im anschließenden C-Jugend-Spiel fiel zwar die Torbilanz etwas geringer aus, aber dennoch konnte die Mannschaft ebenfalls als ein starkes Team glänzen. So schoss bereits in der ersten Halbzeit Matti Beissenhirtz das 1:0 für sein Team, während Samuel Hansen in der zweiten Halbzeit auf das Endergebnis von 2:0 erhöhte.

Am Ende des heimischen Spieltages langte die B-Jugend noch einmal voll zu. Bereits in der ersten Minute gelang es Jonas Sauer, das erste Tor der Partie zu schießen. Dies motivierte die Mannschaft zu einer super Teamleistung, bei der vor allem Jan Jakob Queisser durch einen Hattrick glänzte. Abgerundet wurde die über beide Halbzeiten stimmige Leistung des Teams durch einen Doppelpack von Louis Bolz in der 70. und 71. Minute, wodurch der Endstand von 6:2 entstand.

Insgesamt freuten sich die Ergster Heimmannschaften so über vier siegreiche Heimspiele mit 26 erzielten Treffern – eine Bilanz, wie man sie nicht alle Tage erlebt.

 

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare

Über den Autor