Hartes Los für die HVE

Handball, Männer-Landesliga: TG Voerde – HVE Villigst-Ergste (Samstag 17.30 Uhr, Sporthalle Reichenbach, Peddinghausstraße 17)

14 Tage hatte die Landesliga nun Pause, aber deshalb hat sich bei der HVE nicht viel geändert. Jannis Mimberg fällt weiterhin verletzt aus. Dafür aber rückt Fabian Bleigel wieder in den Kader, zudem auch Torwart Maurice Rolfsmeyer gehören wird, der allerdings angeschlagen ist.

In der Liga selbst trennt sich immer mehr die Spreu vom Weizen. Mittlerweile sind RE Schwelm und die HVE die einzigen noch ungeschlagenen Mannschaften. Und mittlerweile trennen die HVE und Platz drei fünf Punkte. Da ist es klar, dass im Moment alles auf einen Zweikampf zwischen Schwelm und der HVE hinausläuft. Blößen will sich unter diesem Umständen keiner geben, weder Schwelm in Wellinghofen (höchst unwahrscheinlich!) noch die HVE in Voerde. Doch das Team von Trainer Thorsten Stange hat das schwerere Los gezogen, denn die Gastgeber haben in dieser Saison in der Reichenbach-Halle noch keinen Punktverlust hinnehmen müssen. Ihre deutliche Niederlage in Schwerte darf deshalb nicht als Maßstab herhalten.

Also: Volle Pulle, volle Konzentration, dann könnte auch Voerdes Serie reißen. Und das wäre allemal besser als umgekehrt.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare

Über den Autor