Große für Kleine: Die Börse sucht Sprachhelferinnen und -helfer

Schwerte. Wenn „Große“ für „Kleine“ im Einsatz sind, dann könnte es sich um Sprachhelferinnen und Sprachhelfer aus dem FreiwilligenZentrum „Die Börse“ handeln. Seit 2007 sind sie in den Schwerter Kindertagesstätten tätig, rund 30 an der Zahl. Ein- bis zweimal pro Woche besuchen die Sprachhelfer „ihre“ Kita. Für zwei bis drei Stunden beschäftigen sie sich in Kleingruppen mit Kindern, die Schwierigkeiten mit der deutschen Sprache haben. Sie erzählen und lassen die Kinder erzählen, sie singen, spielen, baseln und malen mit den Kindern.

Fluktuationen und die steigende Zahl von Kindern mit Migrationshintergrund führen dazu, dass immer Sprachhelferinnen und Sprachhelfer gesucht werden. Sie werden immer wieder geschult, zuletzt von Maria Trepper vom Kommunalen Integrationszentrum für den Kreis Unna (ki). Die Börse arbeitet mit dem ki und der Gemeinschaft Schwerter Kindertagesstätten zusammen.

Wer Interesse hat, kann sich mit dem FreiwilligenZentrum in Verbindung setzen: 02304/257094 oder die-boerse@versanet.de .

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare

Über den Autor