Glaube und Passion: Dr. Torsten Reters über die Funktion der Religion für Seele und Gesellschaft

Schwerte. Der Mann ist so spannend wie es seine Themen sind. Er will Klarheit erlangen „über die Dinge, die mich bewegen“. Deshalb schreibt er Bücher. Über „Liebe, Ehe und Partnerwahl zur Zeit des Nationalsozialismus“ (1997), über „Das geheimnisvolle 1×1 der Lebenskunst“ (2015). Jetzt hat Dr. phil Torsten Reters sein jüngstes, sein siebtes Werk vorgelegt. Titel: „Glaube als Passion“. Untertitel: „Zur Funktion der Religion für Seele und Gesellschaft“. Am 13. September (Donnerstag) trägt er daraus in der Ruhrtal Buchhandlung (Hüsingstraße 20) vor, möchte mit seinen Zuhörerinnen und Zuhörern ins Gespräch kommen, sie zum Nachdenken bringen über ein Thema, das Leiden schafft und Leidenschaft weckt.

Zwei Fragenkomplexe

Sein jüngstes Buch kreist um zwei Fragenkomplexe: Wie gelangen Mensch und Welt in den Genuss der positiven Aspekte des Glaubens und der Religion, um sich spirituell geborgen zu fühlen und um sich etisch-humanistisch weiterzuentwickeln? Und: Wie können Bewusstsein und Gesellschaft die „Übergriffe“ einer „totalen Religion“ erkennen und verhindern? Zehn Themen spricht Thorsten Reters auf der Suche nach Antworten an und bringt so viel Spannung in ein außergewöhnliches Buch. Schon der Klappentext macht nachdenklich und neugierig zugleich: „Der Virus des Religiösen kann gefährliche Dysfunktionen in Seele und Gesellschaft auslösen: Derartige spirituelle Kurzschlüsse bringen uns um die Errungenschaft der Moderne. Sie verhindern die Entfaltung des humanistischen Potenzials eines religiösen Welt-Ethos für Gläubuge und Ungläubige. Wer das vergisst, läuft Gefahr, dem Teufel (in der Maske Gottes) auf den Leim zu gehen!“

Torsten Reters wurde 1964 geboren. Er studierte Geschichte, evangelische Theologie, Pädagogik und Soziologie an der Uni Dortmund. Er ist Lyriker und Publizist mit Themen der Zweisamkeit, der Kultur- und Mentalitätsgeschichte sowie Fragen der Lebenskunst.

  • Glaube und Passion
  • Projektverlag Bochum/Freiburg
  • ISBN: 978-3-89733-448-9
  • Kosten: 12,80 Euro
Print Friendly, PDF & Email

Kommentare

Über den Autor