„Gere(ä)cht“: RTG-Schüler laden zur Weltpremiere

Schwerte. GERE(Ä)CHT – so lautet der Titel des Theaterstücks, das der Literaturkurs der Q1 des Ruhrtal-Gymnasiums am 11. Juni uraufführen wird. Was dieses Stück einzigartig macht, ist, dass die Schüler das Skript eigenständig geschrieben  und sehr viel Zeit in die Umsetzung ihrer Ideen investiert haben. Am 11., 12., 13. und 15.6. wird es nun jeweils um 19.30 Uhr in der Aula des RTG zur Aufführung gebracht.

Das Stück dreht sich um den sechzehnjährigen Liam, der nach dem Tod seiner Eltern zusammen mit seinem Bruder lebt, welcher nun das Sorgerecht für ihn trägt. Liam hat es ohnehin schon nicht leicht, doch als er in der Schule den Außenseiter Oskar vor dem Mobber Jason und seinen Anhängern beschützen möchte, gerät er selbst ins Visier der Gang. Alleine ist er chancenlos. Doch aus dem Nichts stellt sich ein mystischer Freund auf seine Seite und sorgt so für eine unerwartete Wendung. Durch ihn kann sich Liam an seinen Peinigern rächen. Aber wie weit darf er gehen? Wo hört Gerechtigkeit auf?

Die 21 Schülerinnen und Schüler des Literaturkurses entwickelten gemeinsam eine Geschichte über Gerechtigkeit und Rache, deren dramatische Zuspitzung auf besondere Weise dazu anregt, die Folgen des eigenen Handelns stärker zu reflektieren.

Karten für die Aufführungen können im Sekretariat des RTG für 3,- € erworben werden.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare

Über den Autor