Gelee aus Holunderblütendolden

Schwerte. Die warmen Frühlingstage lassen die Holunderbüsche blühen. So ist die Zeit, einige Blütendolden vom Spaziergang im Ruhrtal mit nach Hause zu bringen. Daraus läßt sich ein schmackhaftes Gelee kombiniert mit Apfelsaft bereiten, weiß Hauswirtschaftsmeisterin Ursula Ackermann.

Zutaten

10 bis 12 Holunderblütendolden, 750 ml Apfelsaft (ohne Zucker), 3 EL Zitronensaft, 1 kg Gelierzucker 1:1.

Zubereitung

Die Dolden möglichst gar nicht waschen. Nur etwas ausschütteln und einige Zeit trocken liegen lassen, damit die eventuell vorhandenen „Bewohner“ das Weite suchen können. Die Dolden legt man in eine Schüssel und gießt den Apfelsaft darüber. Die Stiele sollten aus der Flüssigkeit herausragen. Das Ganze mit einem Tuch bedecken und einen Tag oder über Nacht stehen lassen. Dann abgießen und mit dem Gelierzucker eine Minute kochen. Sofort in Gläser füllen und fest verschließen.

Dieses Gelee dient auch als Geschmacksträger in Desserts oder im Obstkuchen. Ist auch ein leckeres Mitbringsel aus der eigenen Küche.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare

Über den Autor