Geisecker SV: Auf der Suche nach dem zweiten Sieg – ETuS: Vorbei am VfL Schwerte?

Schwerte. Wenn’s gut läuft für den SC Berchum/Garenfeld, dann übernimmt er am Sonntag die Tabellenführung in der Fußball-Bezirksliga 6. Denn wer sagt denn, dass die SpVg Hagen 11 auch im Spitzenspiel beim starken Aufsteiger VfB Schwelm gewinnen wird? Wenn’s gut läuft für den ETuS/DJK Schwerte, dann schiebt er sich am Sonntag mit einem Sieg über den VfL Schwerte an den Blau-Weißen vorbei. Denn wer sagt denn, dass sich Geschichte wiederholen muss und der ETuS wie im Vorjahr wieder mit 0:3 verlieren wird? Wenn’s gut läuft für den Geisecker SV, dann vermeidet er im Spiel gegen den SC Hennen den Sturz in die Abstiegszone. Denn wer sagt denn, dass der SSV Kalthof (in Deilinghofen), der TuS Grünebaum (gegen Türkiyemspor) und der ASSV Letmathe (gegen Voerde) nicht gewinnen werden? Der Sonntag hält die Antworten parat.
Geisecker SV
:
SC 1912 Hennen

Sonntag, 15:15, KS-Logistic Sportanlage, Buschkampweg 41

Der Spielplan meint es nicht gerade gut mit den Geiseckern. Nachdem sie an den letzten beiden Spieltagen  gegen die Spitzenteams aus  Hagen  und Gevelsberg zwei Niederlagen einstecken mussten, gastiert nun am kommenden Sonntag der SC Hennen  zum Derby am Buschkampweg. Die Zebras haben seit einiger Zeit einen Lauf  und haben sich bis auf den fünften Rang hochgearbeitet. Sie werden mit breiter Brust und voller Selbstvertrauen  bei den Kleeblättern antreten und es wird für die Gastgeber bestimmt nicht leicht werden, ihren zweiten Sieg einzufahren.

„Wir brauchen Punkte, egal wie. Wir werden uns den Hintern aufreißen, um sie auch gegen Hennen zu holen. Wir müssen endlich wieder zu unseren Stärken finden und über den Kampf und ein wenig Glück dafür sorgen,  dass wir als Sieger vom Platz gehen. Es wird sicherlich eine enge Partie und bei solch einem Derby kann alles passieren“, gibt sich der Co-Trainer der Kleeblätter Dirk Goldschmidt kämpferisch. Gegen die Zebras kann der GSV laut Goldschmidt „auf die volle Kapelle “ zurückgreifen. Auch der zuletzt arg vermisste Mannschaftskapitän  Tobias Thiele wird mit von der Partie sein.

Auch Hennens Trainer Marcel dos Santos erwartet auf der KS-Logistic Sportanlage einen kampfbetonte Begegnung. „Wir stellen uns auf ein intensives und zweikampforientiertes Spiel ein. Mir ist schleierhaft, warum die Geisecker  so weit da unten in der Tabelle stehen, denn sie haben durchaus Qualität aufzuweisen. Deshalb werden wir uns nicht an ihrem derzeitigen Tabellenstand, sondern an ihrem normalen Leistungsvermögen orientieren.  Wir hoffen am Buschkampweg unseren guten Lauf fortsetzen zu können“, erläutert der Coach der Zebras , der in Geisecke auf Faouzi Mokhtari, Benjamin Hederich und Dominic Fromm verzichten muss.  Dafür kehren aber Robert Wiesner und Jan Loos in den Kader zurück.

Mathis Leuer und der Geisecker SV dürfen sich am Sonntag durch nichts aufhalten lassen. Foto: RaKre

 

VFL Schwerte
:
ETuS/​DJK Schwerte

Sonntag, 15:15, Stadion Schützenhof, Schützenstraße 30

Beim VfL Schwerte ist nach der Niederlage beim SC Hennen am vergangenen Spieltag erst einmal Tristesse eingetreten. Denn nach der neuerlichen Pleite befinden sich die Blau-Weißen nur noch  im Mittelfeld  der Tabelle. Nun steht am Wochenende im Heimspiel gegen den ETuS/DJK Schwerte das nächste Derby an. Nach schwachem Start haben sie die Gäste aus Ostschwerte jetzt ein wenig berappelt und liegen mit nur zwei Zählern weniger als der VfL auf dem neunten Rang.

„Es wird für uns ein schweres und wohl auch  brisantes Spiel werden“, spielt Vfl-Coach Jörg Silberbach  auf die Rivalität der beiden Vereinen an, deren Plätze nur etwa 1,5 Kilometer auseinander liegen. „Wir werden aber nicht taktieren oder uns verstecken. Wir werden von der ersten Minute an Vollgas geben und hoffentlich die Partie auch gewinnen.“, sagt der Trainer der Blau-Weißen zum anstehenden Derby. Fabian Siepmann  und Nicolas Ortiz sind  krank, Sebastian Kozlowski noch angeschlagen. Dafür kehren aber Luca Vöckel und Dominik Podubrinn ins Team zurück.

Sein Trainerkollege Andre Haberschuss, der sich schon auf dieses Lokalduell freut, erwartet auch ein schönes Spiel. „Klarer Favorit in dieser Partie ist der VfL. Mit einem Punkt wären wir schon sehr zufrieden“, erklärt der ETuS/DJK-Coach. Jasmin Smajlovic fällt gesperrt aus, dafür ist Serkan Arslan aber wieder dabei. Ansonsten können die Östlichen auf denselben Kader wie gegen Grünenbaum zurückgreifen.

Florian Bartel (l.) und der ETuS können sich am Sonntag am VfL Schwerte vorbeischieben. Foto: Ingo Rous

 

Rot-Weiß Lüdenscheid
:
SC Berchum/​Garenfeld

Sonntag, 15:00, Nattenbergstadion Nebenplatz, Am Nattenberg

Vor einer hohen Hürde stehen die Berchum/Garenfelder am nächsten Sonntag. Als Tabellenzweiter reisen sie zum Vierten RW Lüdenscheid. Bei einer Niederlage würde der Sportclub hinter die Rot-Weißen zurückfallen. In dieser Begegnung treffen die offensivstarken Gäste, die bereits 30 Mal ins Schwarze getroffen haben, auf die beste Defensive der Liga, die in sieben Spielen bisher nur sechs Gegentreffer kassiert hat.

„Nach der Begegnung in Kalthof müssen wir jetzt schon wieder auswärts ran. Die Lüdenscheider sind sicherlich ein starker Gegner, der im Vorfeld  als eine der stärksten Mannschaften der Liga angesehen wurde. Um gegen sie etwas zu reißen, müssen wir  ein hohes Laufpensum an den Tag legen, taktisch diszipliniert agieren und wir dürfen uns nur wenige Fehler im Aufbauspiel leisten“, erläutert SC-Trainer Dieter Iske.

Mannschaftsmäßig  sieht es beim Sportclub  sehr gut  aus. Der Coach der Rot-Schwarzen kann auf einen vollen  Kader zurückgreifen. Auch Alexander Esser ist wieder fit und einsatzbereit.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare

Über den Autor