ERSC: Der dritte Sieg in Folge

Schwerte. Den dritten Sieg in Folge konnte der ERSC Schwerte in der 2. Rollhockey-Bundesliga mit einem Heimsieg gegen den RHC Aufbau Böhlitz-Ehrenberg feiern. Gegen die Gäste aus Leipzig brauchten die Schwerter allerdings etwas Anlaufzeit, um die drei Punkte perfekt zu machen.

In der dritten Minute waren es die Gäste die zunächst in Führung gehen konnten. Zwar konnte Alexander Kraft mit einem Doppelpack (7./9.) seine Farben in Führung schießen, doch durch einen verwandelten Penalty konnte Böhlitz-Ehrenberg kurz danach ausgleichen. In den verbleibenden 15 Minuten in der ersten Halbzeit hatte der ERSC zwar einige gute Chancen erneut in Führung zu gehen, ließ diese aber ungenutzt, sodass es mit einem 2:2 in die Kabinen ging. Nach dem Seitenwechsel dauerte es keine ganze Minute bis Dominik Elmerhaus den Ball im gegnerischen Torgehäuse unterbringen konnte. Die Freude wehrte allerdings nur kurz, da die Gäste erst Ausgleichen, wenig später sogar in Führung gehen konnten.

Allerdings gelang es auch Böhlitz-Ehrenberg nicht diese Führung lange zu verteidigen. Erst konnte Marc Dove ausgleichen, wenig später erzielte Alexander Kraft den Treffer zum 5:4. Zwar mussten die Schwerter noch den Ausgleich hinnehmen (40.), doch die verbleibenden zehn Minuten gehörte dann ganz klar den Gastgebern. Erst erzielte Marc Dove das 6:5 (42.), dann erhöhte Florian Fischer auf 7:5. Als Marc Dove zwei Minuten vor Schluss einen direkten Freistoß, nach 10. Teamfoul verwandelten konnte, war der Sieg endgültig perfekt. „Böhlitz hat es uns heute nicht leicht gemacht. Das Spiel war deutlich knapper als es das Ergebnis vermuten lässt. In der Schlussphase hatten wir dann mehr Kräfte da wir von Anfang an durchwechseln konnten“, so Spielertrainer Marc Dove über die Begegnung.

Damit verbringt der ERSC die Weihnachtspause mit 9 Punkten aus vier Spielen auf dem drietten Tabellenplatz. Bevor die Spieler über Weihnachten die Füße hochlegen können, steht am 15.12 (16:00 Uhr, Rollsporthalle Düsseldorf) zunächst noch das Achtelfinale im deutschen Rollhockey-Pokal auf dem Programm. Beim Tabellenschlusslicht der Regionalliga soll das Ticket zum Viertelfinale gebucht werden.

Es spielten (Tore): Torben Engler, Sebastian Gottge; Marc Dove(3), Simon Gottge, Florian Fischer (1), Henri Peters, Dennis Süßenbach, Alexander Kraft (3), Fabian Berger, Dominik Elmerhaus (1)

Tabelle

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare

Über den Autor