Ergster Reserve muss den Zebras den Vortritt lassen: Hennen steigt auf

Aufstiegs-Entscheidungsspiel: SG Eintracht Ergste II – SC Hennen III 1:2 (0:0)

In Hennen steigt man nicht nur ab! Die dritte Mannschaft des Sportclubs gewann am Sonntag in Iserlohn das B-Liga-Entscheidungsspiel um den Aufstieg ins Oberhaus des Fußballkreises Iserlohn mit 2:1. Die Zebras profitierten von zwei Fehlern in der Hintermannschaft der Ergster, die ansonsten gut mitspielten und die vielleicht dickste Chance im gesamten Spiel hatte, die aber Jonas Passavanti in aussichtsreicher Position verstolperte – was wäre gewesen, wenn die Ergster in diesem Moment mit 2:1 in Führung gegangen wären? Oder Hennens Torwart Patrick Seeger nicht zweimal ganz hervorragend gehalten hätte? Die rote Karte gegen Julian Muster (Notbremse) fiel am Ende nicht mehr ins Gewicht. Und wer weiß, ob die Ergster in Bestbesetzung (es fehlten die gesperrten Eric Seifert, Michel Bastert und die verletzten Manuel Höchemer und Kevin Baltzer) dem Spiel ihren Stempel hätten aufdrücken können.

Mehr als 400 Zuschauer

So ging der SC in der 50. Minute durch Jan-Hendrik Bergmann in Führung. Tim Baltzer glich die nur sieben Minuten später aus. Sechs Minuten vor dem Ende lochte Moritz Hessling ein, der Rest war Jubel und Freude bei den Zebras, tiefste Enttäuschung bei den Ergstern. So wird die dritte Mannschaft der SC Hennen in der Kreisliga A spielen, die Ergster Reserve hingegen ihren Weg in der B-Liga gehen. Übrigens sahen mehr als 400 Zuschauer das Entscheidungsspiel im Inceptum-Stadion am Seiler See – ein sicheres Zeichen für den Bedarf an solchen Spielen. Der Fußball sollte anfangen nachzudenken.

http://www.fussball.de/spiel/sg-eintracht-ergste-ii-sc-1912-hennen-iii/-/spiel/023M04BT20000000VS54898DVV1BQL8U#!/

Kommentare

Über den Autor