Ein Ausflug in die Welt des Comics: FBG ehrt Micky Mouse

Schwerte. Arachnophobiker hatten es nicht leicht, als sie in der Aula des Friedrich-Bährens-Gymnasiums der gewaltigen Spinne Aragog gewahr wurden, die sich zu ihrem Glück dann als künstlich erwies. Trotz des leichten Schreckens war die Vernissage der aktuellen Jahresausstellung des Faches Kunst, zu der Schülerinnen und Schüler aller Jahrgänge Beiträge geleistet hatten, gut besucht, als das Streicher-Ensemble die Veranstaltung mit einem Thema aus den „Harry Potter“-Filmen eröffnete.

Der 90. Geburtstag

Es gab ja auch einiges zu feiern, denn im Jahr 2018 wurde Micky Maus 90, wurde Superman 80 und schließlich Robert Crumb 75 Jahre alt, und diese Jubiläen nahm die Fachschaft Kunst zum Anlass, das Medium Comic in den Mittelpunkt ihrer Arbeit zu rücken. Nachdem ein kurzer Film die wechselvolle Geschichte der Comic Strips und Comic Books beleuchtet hatte, konnten sich die Gäste in den Fluren und Hallen die Exponate anschauen; sie entdeckten neben den erwähnten Geburtstagskindern auch deren Freunde und Bekannte in großer Zahl und konnten sich von Schülerinnen und Schülern die Ausstellungsstücke erläutern lassen.

Tom und Jerry

Julia Jagel als Kater „Tom“, Alina Jagel und Johanna Menke als Maus „Jerry“ beschlossen den offiziellen Teil der Veranstaltung mit dem Lied „Vielen Dank für die Blumen“ von Udo Jürgens, das als Titelmusik der Comicserie „Tom und Jerry“ bekannt ist. Schließlich konnte sich jeder, der beim Schauen Appetit entwickelt hatte, für eine freiwillige Spende von der Jahrgangsstufe 12 mit Kaffee und Kuchen verwöhnen lassen. Erstaunt stellten die Gäste fest, dass sogar Supergirl Carolin Baumann mit ihrem Superman zur Gebäckausgabe eigens aus Metropolis eingeflogen war.

Fotos und Text: Stefanie Haarmann

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare

Über den Autor