DRK Schwerte und der bunte Strauß voller Ideen

Schwerte. Ein kleines finanzielles Polster und einen bunten Strauß von Ideen für die ehrenamtliche Arbeit des DRK-Ortsvereins Schwerte für das Jahr 2019 konnten Vorstand und Bereitschaftsleitung des heimischen Deutschen Roten Kreuzes anlässlich der jüngsten Mitgliederversammlung im Dr.-Werner-Voll-Haus an der Lohbachstraße präsentieren.

Kooperation mit Schulen

In Zusammenarbeit mit dem DRK-Kreisverband Unna sollen im kommenden Jahr Angebote für Kinder und Jugendliche in der Ruhrstadt verstärkt werden. Durch finanzielle Unterstützung der Glücksspirale wurde zunächst befristetet für ein Jahr eine hauptamtliche Kraft beim Jugendrotkreuz (JRK) in Unna eingestellt, die sich insbesondere um die Zusammenarbeit mit den heimischen Schulen aller Schulformen kümmern soll. „Vielen Schulen in Schwerte haben bereits einen Schulsanitätsdienst. Hier lernen die Schülerinnen und Schüler bei kleinen und großen Unfällen, Krankheiten, Vergiftungen oder Verletzungen Erste-Hilfe zu leisten. Die verantwortungsvolle Tätigkeit fördert fachliche Kompetenz und Selbstwert der Jugendlichen. Zudem kann durch den Schulsanitätsdienst Interesse für einen möglichen späteren beruflichen Werdegang geweckt werden“, betont DRK-Vorsitzender Heinrich Böckelühr. Deshalb sollen künftig wieder verstärkt Weiterbildungsmöglichkeiten für Schüler und Lehrer angeboten werden. Neben dem Schulsanitätsdienst für die Jugendlichen könnten für die Grundschulen sogenannte „Pflasterdiplome“ angeboten werden. „Jeder kann helfen. Deshalb wollen wir ein Angebot auch für die ersten Klassen schaffen. Die Kinder lernen spielerisch einen Notruf abzusetzen, Pflaster zu kleben und Verbände anzulegen. Außerdem können wir die Besichtigung eines Rettungswagens und unserer Wache an der Lohbachstraße anbieten“, schaut der DRK-Vorstand in die nahe Zukunft.

Kontakte nach Pjatigorsk

Außerdem gibt es Überlegungen beim Schwerter DRK, Kontakte in die Schwerter Partnerstadt Pjatigorsk im Nordkaukasus nahe der Grenze zu Tschetschenien aufzubauen. „Wir überlegen derzeit, mit den Hilfs- und Katastrophenschutzorganisationen vor Ort in Pjatigorsk einen Austausch zu organisieren“, berichtet DRK-Vize Martin Kolöchter. Selbstverständlich werden im kommenden Jahr auch die rund 20 Blutspendetermine wieder durch die ehrenamtlichen Helferinnen des DRK-Blutspendeteams um Ute Narat betreut und versorgt.

Beschlossen wurde in der Mitgliederversammlung auch, die DRK Soziale Dienste Iserlohn-Land gGmbH künftig als korporatives Mitglied in den Schwerter Ortsverein aufzunehmen. Das DRK in Schwerte ist zu einem Drittel neben den DRK-Orts-vereinen Balve und Menden an dieser Gesellschaft beteiligt. Neben dem Medizinischen Transportdienst (MTD), der vom Standort Schwerte koordiniert wird, betreibt die DRK Soziale Dienste gGmbH Alten- und Pflegeeinrichtungen im nördlichen Märkischen Kreis. Die Einzelheiten des Jahresprogramms 2019 werden die Vorstandsmitglieder und Führungskräfte des heimischen DRK im Rahmen der traditionellen Klausurtagung in Hörstel-Dreierwalde am 12./13. Januar besprechen.

  • Wer sich für eine ehrenamtliche Mitarbeit im DRK-Schwerte interessiert, kann unverbindlich bei den regelmäßigen Dienstabenden, immer dienstags um 19 Uhr im Dr.-Werner-Voll-Haus, Lohbachstraße 4, vorbeischauen.
  • Die Kontaktaufnahme kann aber auch problemlos und unkompliziert über die Email: info@drk-schwerte.de oder telefonisch unter der Rufnummer: 02304/42122 beim DRK-Ortsverein Schwerte e.V., im Vereinsheim an der Lohbachstraße 4 erfolgen.
  • Terminhinweise finden sich auch auf der homepage des DRK-Schwerte unter: www.drk-schwerte.de
Print Friendly, PDF & Email

Kommentare

Über den Autor