Die Futsaler des FC Schwerte zahlen in ihrer ersten Regionalliga-Partie  viel Lehrgeld

Schwerte. Aller Anfang ist schwer in der Futsal-Regionalliga. Das bekam Aufsteiger FC Schwerte jetzt deutlich am eigenen Leibe zu spüren. In seinem ersten Spiel in der höchsten Futsalliga verlor der Neuling gegen die Düsseldorfer Fortunen, die nicht gerade zur Crème de la Crème im Futsal-Oberhaus gehören, sondern eher im unteren Drittel anzusiedeln  sind, deutlich mit 1:7.

Faisal Quali mit dem ersten Tor für die Schwerter

Es dauerte gerade einmal drei Minuten, bis FC-Keeper Alexander Vassiliou den ersten Gegentreffer  in der neuen Liga hinnehmen musste. Mit seinem Ausgleichstor nach neun Minuten, dem ersten Regionalliga-Treffer  der Vereinsgeschichte,  sicherte sich dann Faisal  Quali seinen Platz  in den Futsal-Annalen der Schwerter. Ein Doppelschlag der Gäste mit zwei Treffer innerhalb einer Minute brachte die Ruhrstädter auf die Verliererstraße. Christian de Groodt erhöhte noch in den ersten zwanzig Minuten  zur 4:1-Führung für die Rheinländer. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel bemühte sich der Aufsteiger um den Anschlusstreffer, doch der starke Fortunen Torhüter Mohammad Bahmei vereitelte alle seine Torgelegenheiten. Nach dem 5:1 für die Gäste war die Partie gelaufen. In der Endphase der Begegnung stellten  die Hausherren  auf Flying Goalie um  und drängten  auf den zweiten Treffer. Doch es unterliefen ihnen zu viele technische Fehler, so dass der Gegner aus der Landeshauptstadt noch zu zwei weiteren Toren kam. Zu allem Überfluss verloren die Schwerter eine Minute vor dem Ende auch noch Dustin Schürholz, der nach einer Notbremse rot  sah und vom  Platz gestellt wurde.

Larifari-Futsal hilft nicht

„Wir sind auf dem Boden der Tatsachen angekommen. Wir wissen jetzt, was erste Liga ist. Wir müssen verstehen, dass man  in der höchsten Klasse nicht mit Larifari-Futsal bestehen kann. Wir müssen von jetzt ab  in jedem Spiel kämpferisch alles  geben, diszipliniert spielen und vor allem  Teamgeist zeigen. Wenn wir das zukünftig nicht zu 100 Prozent umsetzen, dann werden wir in dieser Saison nur ganz wenige Punkte holen“, analisierte FC-Spielertrainer Francesco Gara unmittelbar nach Spielschluss  die erste Partie seiner Mannschaft in der Regionalliga.

FC Schwerte: Alexander Vassiliou, Jens Reinke; Serkan Gündiz, Rene Alkan-Karneil, Dustin Schürholz, Cagdas Yetim, Jasmin Smajlovic, Faisal Quali, Shajan Doostar Assadi, Filipe Barreto Ferreira, Salman Tilkidag, Fatih Yavuz, Francesco Gara

TABELLE

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare

Über den Autor