Die 100000km-Grenze im Visier: Drahteselmarkt ist der Auftakt fürs Stadtradeln

Schwerte. Am 3. Juni und bis zum 23. Juni dreht sich in Schwerte vielleicht nicht alles, so aber doch ganz viel ums Fahrrad. Auf dem Plateau hinter der Rohrmeisterei geht der 2. Drahteselmarkt über die Bühne. Gleichzeitig ist Drahteselmarkt der Auftakt für das Stadtradeln – ein immer beliebter werdendes Angebot für Klimaschutz, Radförderung und Lebensqualität. In Schwerte soll die 100000km-Grenze überfahren werden.

Um 10 Uhr beginnt am 3. Juni der Drahteselmarkt. Er hat wieder einiges zu bieten. So gibt es neben der Versteigerung von Fundrädern eine BMX-Show, neue Fahrradmodelle und –Zubehör, Spezialräder, Parcours, Codierstation, Fahrradwaschanlage, Fahrradtourismus und noch viel mehr.

76000km waren es im vergangenen Jahr

Das Stadtradeln ist eine bundesweite Aktion, an der sich eine imer größer werdende Zahl von Menschen beteiligt. Bis zum 23. Juni können alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt Schwerte, alle Personen, die in Schwerte einem Verein angehören oder eine Schule besuchen sowie alle Mitglieder des Rates mitmachen und möglichst viele Radkilometer sammeln.Im Jahr 2017 hat sich die Stadt Schwerte zum ersten Mal an der bundesweiten Stadtradeln-Aktion beteiligt. Mit Erfolg: Aus dem Stand heraus wurden 76.000 km mit dem Fahrrad zurückgelegt. Mit dieser Leistung belegte Schwerte Platz 3 im Kreis Unna. Der Kreis Unna landete bundesweit sogar auf Platz 8!

Stadtradeln heißt, Spaß am und beim Fahrradfahren zu haben, möglichst viele Menschen für das Umsteigen auf das Fahrrad im Alltag zu gewinnen, einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten und dabei tolle Preise zu gewinnen. Anmeldungen von Einzelpersonen und Mannschaften sind möglich unter www.stadtradeln.de/schwerte. Für Fragen zum Stadtradeln, zum Anmeldeverfahren oder Ähnlichem stehen Klimaschutzmanagerin Eva Lüthen-Broens (Tel.: 02304 104-609) und Stadtplanerin Verena Richters (Tel.: 02304 104-607) zur Verfügung.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare

Über den Autor