Der letzte Aschenplatz wird saniert

Wandhofen. Die altehrwürdige Ruhrtalkampfbahn in Wandhofen bekommt eine neue Decke. Derzeit laufen die Sanierungsarbeiten auf dem Sportplatz. Es ist der letzte von einem Verein benutzte Aschenplatz in der Stadt. Der TuS Wandhofen spielt dort. Nötige geworden sind die Arbeiten, weil Steine an die Oberfläche gedrungen waren. Mit der Maßnahme wird die Spielfähigkeit der Anlage sichergestellt.

Erst im Juni war die CDU-Fraktion vor Ort gewesen und hatte bei der Besichtigung festgestellt, dass der Unterbau zum Vorschein komme. Daraufhin hatten sich die Christemokraten an Bürgermeister Dimitrios Axourgos gewandt und ihn gebeten, Maßnahmen zu veranlassen, die der Pflege und Unterhaltung der Anlage dienen. Auch der TuS Wandhofen hatte sich in der Stadtverwaltung gemeldet, die umgehend reagierte.

Der TuS Wandhofen spielt mit seiner Herrenmannschaft in der Kreisliga C West und beginnt die Saison 2918/19 am Sonntag bei der SpVg. Nachrodt II.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare

Über den Autor