Berufswahl-Siegel für das Ruhrtal Gymnasium

Unna/Schwerte. Das Ruhrtal-Gymnasium Schwerte ist für vorbildliche Ange­bote im Bereich der Berufsorientierung mit dem „Berufswahl-SIEGEL“ aus­gezeichnet worden. Vertreterinnen und Vertreter sechs weiterer Schulen aus dem Kreis Unna und aus Dortmund nahmen die begehrte Zertifizierung im Rahmen der Feierstunde in den Räumen der Zapp Precision Metals GmbH in Unna entgegen.

Die Auszeichnung wird seit mehr als zwölf Jahren von der Stiftung Weiter­bildung der Wirtschaftsförderung Kreis Unna (WFG) in Kooperation mit weiteren Partnern an allgemeinbildende weiterführende Schulen im Kreis Unna, in Dortmund und Hamm verliehen.

Förderung von Schlüsselkompetenzen

„Einer Schule, die das SIEGEL trägt, wird mit der Zertifizierung eine heraus­ragende Berufs- und Studienorientierung attestiert. Schulleitung, Lehrerin­nen und Lehrer und externe Partner haben mit viel Engagement und Herz­blut kreative Projekte entwickelt, die den Jugendlichen dabei helfen, nach dem Schulabschluss die richtigen Weichen für ihren weiteren Lebensweg zu stellen“, sagte Landrat und WFG-Aufsichtsratsvorsitzender Michael Ma­kiolla im Rahmen der Feierstunde. Die Schulen würden damit einen wichti­gen Beitrag zur Verhinderung der Jugendarbeitslosigkeit in der Region leis­ten.

Für das Ruhrtal-Gymnasium Schwerte nahm Schulleiterin Bärbel Eschmann das Berufswahl-SIEGEL entgegen. „Das Ruhrtal-Gymnasium verfolgt ein sehr zielorientiertes Studien- und Berufsorientierungsprogramm, bei dem neben der fachlichen Orientierung auch der Aus- und Aufbau von Schlüs­selkompetenzen gefördert wird „, heißt es in der Begründung der Jury. Die­se zeigte sich vor allem von der Schülerfirma und vom Info-Portal zur Stu­dien- und Berufswahlorientierung begeistert.

Kommentare

Über den Autor