Arbeitskreis Asyl: Martin Schmolke und Lisa Steinke sind die „Neuen“ im Kernteam

Schwerte. Es gibt neue Gesichter im Kernteam des Arbeitskreises Asyl. Lisa Steinke und Martin Schmolke haben die Nachfolge von Dagmar Höke und Claudia Hübner angetreten. Die beiden Damen mussten ihr Engagement im Kernteam aus persönlichen Gründen beenden. „Das tut uns natürlich leid“, erklärte Hans-Bernd Marks, Sprecher im Arbeitskreis Asyl, „aber wir freuen uns auch, dass wir die Positionen neu besetzen konnten“.

So ist der Arbeitskreis Asyl organisiert.

Keine unbeschriebenen Blätter

Die beiden „Neuen“ sind in der Flüchtlings- und Integrationsarbeit in Schwerte keine unbeschriebenen Blätter. Beide waren als Kümmerer aktiv, Lisa Steinke wird das für den Bereich Ergste auch bleiben. „Ich kann so meine Basiserfahrungen einbringen und habe mehr Einfluss auf die Arbeit im AK Asyl“, sagt sie. Für Martin Schmolke war es eine Selbstverständlichkeit, ins Kernteam an die Seite von Hans-Bernd Marks und Torsten Kiesheyer zu rücken. „Ich war schon immer ein Freund davon, die Lasten auf mehrere Schultern zu verteilen“, sagte er am Donnerstag im Mediengespräch. Damit besteht das Kernteam weiterhin aus den vier ehrenamtlichen Kräften und aus hauptamtlichen Kräften der Caritas (Michael Strauch), der Diakonie (Sandra Rabiega) und der hauptamtlichen AK-Koordinatorin Delia Hartmann.

Der AK Asyl hat zudem schon seit einigen Wochen einen Vertreter im Sprecherrat des Flüchtlingsrates Kreis Unna sitzen. Das ist Dieter Böhmer aus Villigst; er sitzt für die CDU im Rat der Stadt Schwerte. Ganz neu ist hingegen die PC-Betreuung und -Schulung für Flüchtlinge. Heiner Schlep vermittelt gebrauchte PCs an die geflüchteten Menschen und steht für Fragen rund um die Rechner und das Betriebssystem Linux zur Verfügung.

 

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare

Über den Autor