800 Menschen besuchten die Pussehanne und die Labertasche

Schwerte. Ach, was hat es nicht alles wieder gegeben auf dem Designmarkt vom „frieds’s and friends“! Der lockte am Sonntag Menschen in Scharen in die Rohrmeisterei, wo außergewöhnliche Händlerinnen und Händler außergewöhnliche Produkte angeboten haben. Und wenn schon Männer ganz genau auf die Tische gucken, dann wissen Katrin Schulz und Vera Conrad, dass sie alles richtig gemacht haben mit der Auswahl – gerade in der Vorweihnachtszeit.

Sehr zufrieden: Vera Conrad (l.) und Katrin Schulz.

Zufriedenheit

Und so waren die beiden „Macherinnen“ auch zufrieden mit der Resonanz. Immerhin passierten 800 Menschen den Kassenbereich. Wichtig: Auch die Aussteller waren unter dem Strich zufrieden, haben einen guten Umsatz gemacht mit ihren reizvollen Angeboten. Hüte, Hutbänder, Schals, Pullipepper oder Stulpen gab’s zum Beispiel von der „Pussehanne“. Schluss mit langweiligen Taschen hieß es bei der „Labertasche“. Schnaps und Liköre gab’s im Einmachglas, handgemachte Naturseifen auf rein pflanzlicher Basis mit dem größtmöglichen Pflegefaktor präsentierte Brid – man kann gar nicht alles entscheiden.

Wer’s verpasst haben sollte, hat in gar nicht mehr allzuferner Zukunft die Gelegenheit dazu. Denn am 31. März 2019 steht der nächste Designmarkt auf dem Programm, wieder in der Rohrmeisterei, dann von 11 bis 18 Uhr. Auch am 17. November des nächsten Jahres findet die Messe wieder statt (13 bis 20 Uhr).

 

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare

Über den Autor