„70 wird man nicht alle Tage“: CDU-Ortsunion Villigst feierte Geburtstag

Feierten Geburtstag: Jürgen Paul, Ina Scharrenbach, Johannes Fleischer, Dieter Böhmer, Hubert Hüppe, Elmar Brok und Jörg Schindel (v.l.).

Villigst. Für ihr Alter hat sie sich gut gehalten, die CDU Ortsunion Villigst. 70 Jahre alt ist sie in diesem Jahr geworden, und diesen Geburtstag nahm die CDU zum Anlass für eine Feierstunde im Haus Villigst. Das 25-jährige Jubiläum Deutsche Einheit nahmen die Christdemokraten gleich mit in die Feierlichkeiten. Für die Festrede dazu hatten sie Elmar Brok gewinnen können. Er ist seit 1980 Mitglied des Europäischen Parlamentes und dort u. a. Vorsitzender des Ausschusses für Auswärtige Angelegenheiten und gilt als ausgesprochener Fachmann, was die Rolle des vereinten Deutschlands in Europa betrifft. „Wir freuen uns, so einen hochkarätigen Redner für unsere Veranstaltung gewonnen zu haben“, sagten unisono  Dieter Böhmer, Vorsitzender der CDU Villigst,  und Jörg Schindel, Vorsitzender des CDU Stadtverbandes.

cdu4

Johannes Fleischer ist ein Urgestein in Politik und Partei. Jörg Przystow interviewte ihn.

Dieter Böhmer unterstrich in seinem Grußwort, dass „die Ortsunion Villigst den Ortsteil maßgeblich mitgestaltet hat“. Er verwies auf eine Sparschwein-Aktion zum Anlass. Das Geld wird dem Projekt gegen Kinderarmut in Schwerte gespendet. Klaus-Jürgen Paul übermittelte als stellvertretender Bürgermeister in Vertretung von Heinrich Böckelühr (Urlaub) die Grüße der Stadt Schwerte. Zu den Gästen gehörten auch die Abgeordneten Hubert Hüppe (Deutscher Bundestag) und Ina Scharrenbach (Landtag NRW).

cdu5

Moderator Jörg Przystow spricht mit dem 11-jährigen Fabian Dat-Trinh.

„70 Jahre wird man nicht alle Tage“, sagte Moderator Jörg Przystow und leitete über zu einem Interview mit einem Urgestein der Schwerter Politik: Johannes Fleischer. Der mittlerweile 80-Jährige, der von 1979 bis 1994 Mitglied des Rates der Stadt Schwerte war, erinnerte an die bewegte und bewegende Geschichte des Ortsvereins und an seine Anfänge mit Bernhard Knostmann und Caspar Esser. Johannes Fleischer ist seit 43 Jahren Mitglied der Ortsunion.

Für den musikalischen Rahmen sorgte der 11-jährige Klavierspieler Fabian Dat-Trinh. Der junge Mann, schon jetzt ausgestattet mit erstaunlichen Fähigkeiten, lernte in der Musikschule bei seiner Lehrerin Petra Brüngel. Ein Imbiss zum Abschluss rundeten das Jubiläum ab.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare

Über den Autor