500.000 Euro schwerer Zuschuss für Lärmschutzmaßnahmen an der Rohrmeisterei

Schwerte. 524 Millionen Euro schwer ist das Städtebauförderungspaket, das das Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstel­lung des Landes Nordrhein-Westfalen am Freitag vorstellte. 502.000 Euro davon fließen nach Schwerte. Das sind die Mittel im Programm, die für die Lärmschutzmaßnahmen am Kultur- und Begegnungszentrum Rohrmeisterei eingesetzt worden sind. Die Mauer steht kurz vor der Fertigstellung. Noch in Planung sind die Windfänge, die vor den Eingängen zu den Hallen zwei und drei geplant sind und ebenfalls Lärm minimieren sollen.

„Städte und Gemeinden sind nie fertig: Stetig unterliegen sie einem Wandel, der aktiv gestaltet werden will“, erklärt dazu die zuständige Ministerin Ina Scharrenbach. „Die Städ­tebauförderung 2018 konzentriert sich auf die Entwicklung einer klaren Zukunftsperspektive für die Menschen: Damit unterstützt die Landesre­gierung den Willen zur aktiven Gestaltung der Heimat vor Ort. Mit dem heute veröffentlichen Städtebauförderprogramm stellen wir 524 Millio­nen Euro für 256 Projekte im gesamten Land zur Verfügung.“

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare

Über den Autor