Wasserlehrpfad: Vandalen „entglasten“ die Schautafeln

Von Martin Krehl


Schwerte. Spaziergänger und Radler trauten ihren Augen nicht, den Mitarbeitern der Wasserwerke Westfalen stand bei ihren Kontrollgängen der Zorn im Gesicht: Mindestens acht Schautafeln vom Wasserlehrpfad sind am Wochenende mutwillig „entglast“ worden. Der Schaden beziffert sich auf einige Tausende Euro. Die Wasserwerke Westfalen bitten um Hinweise auf die Verursacher.


Kleiner Trost: Die Schautafeln sind – übrigens aus Sorge vor Schmierereien und Graffiti – vor kurzem erst mit teurem Sicherheitsglas ausgestattet worden. Das Glas zerspringt zwar in viele kleine Stückchen, die sind aber nicht scharfkantig oder spitz. Einen „Platten“ brauchen Radfahrer trotz der Scherben auf dem Ruhrtalradweg nicht zu befürchten.

18 Jahre stehen die Tafeln schon zwischen Gut Ruhrfeld und dem Gutshof Wellenbad, anfangs blieben sie unbehelligt und klärten Spaziergänger oder Radtouristen über die Wassergewinnung aus der Ruhr auf. Jede Tafel ist in einem massiven Holzkasten aufgebaut, Mitarbeiter der Wasserwerke haben diese Tafeln eigens gebaut und gerade vor einem Jahr erst ganz frisch neu zusammengezimmert.

Samstag war die Welt noch in Ordnung

Am Samstagnachmittag waren die Tafeln noch in Ordnung, am Montag glitzerten die Scherben und Splitter schon im Gras. Diese Splitter müssen jetzt auch aufwändig geborgen werden, damit Kinder und Tiere sich dort nicht doch noch verletzen.

Tanja Vock als Sprecherin der Wasserwerke meint, diesen Vandalismus könne vielleicht jemand mitbekommen haben. Immerhin müssen die Scheiben mit einem Spaten oder einer Hacke mit großer Wucht zerschlagen worden sein. Wer Hinweise auf die Täter geben kann, soll sich unter Tel. 9575 381 melden.

Eine Strafanzeige bei der Polizei haben die Wasserwerke Westfalen noch nicht gestellt, berichtete die Pressestelle der Kreispolizeibehörde auf Anfrage.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare

Comments

  • Matthias 17. April 2018 at 21:40

    Eine große Sauerei ist das, sinnlose Zerstörung und die Splitter sind eine echte Gefahr, besonders für Vierbeiner und Kinder.

    Bereits am Sonntagmorgen waren die Scheiben ab der Abzweigung Wasserwerk Richtung Geiseke schon zerstört, d.h. es wird wahrscheinlich in der Nacht zu Sonntag geschehen sein.

    Reply

Über den Autor