Raus aus dem Hamsterrad

Schwerte. Angesichts zunehmender Anforderungen im Alltag, fühlen sich viele Menschen immer öfter ohnmächtig und niedergeschlagen. Mit zunehmendem Alter werden zudem Erholungsphasen, z.B. nach beruflicher Anstrengung, länger und durch Veränderungen, die mit dem Älterwerden einhergehen, kann die bisherige Balance in Frage gestellt werden.


Jeder Mensch hat seine persönliche Belastungsgrenze. In Situationen, in denen man hektisch, unausgeglichen und nervös ist, fällt es aber schwer, diese Grenzen wahrzunehmen und die Gefahr, dass man sich ständig oberhalb dieser Grenze bewegt, ist groß.


Ein Kompakt-Kurs im Grete-Meißner-Zentrum möchte Menschen ab 50 Jahre Techniken vermitteln, die helfen, Belastungsgrenzen wieder wahrzunehmen und die Anspannung zu senken. Ziel dabei ist es, größere Zufriedenheit zu erlangen. An vier Terminen stellt die Sozial- und Entspannungspädagogin Christiana Masny Entspannungstechniken vor, die im Alltag leicht angewendet werden können. Dazu gehören u.a. Autogenes Training, Progressive Muskelentspannung oder Atementspannung. Sie unterstützt dabei, die für sich passende Methode zu finden.

Der Kompaktkurs beginnt am 25.04. Er findet 4-mal mittwochs in der Zeit von 17:30 bis 19:00 Uhr statt. Es entstehen Kosten in Höhe von 25,- €.  Anmeldungen werden ab sofort entgegengenommen. Weitere Informationen gibt Andrea Schmeißer, 02304/939381.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare

Über den Autor