Planschen, Plaudern, Piano: Das Elsebad öffnet seine Pforten

Ergste. 22°C warm ist das Wasser schon jetzt, eine Woche vor dem großen Anbadefest im Elsebad: Am nächsten Sonntag, 22. April wird es endgültig Schwimm- und Plansch-Qualität erreicht haben und sonnenglitzernd zum Bade laden; denn auch die Sonne, so scheint es, wird es am kommenden Wochenende gut mit den Elsebadern meinen: Ein blauer Himmel wird sich über dem festlich herausgeputzten Gelände des Bürgerbades in Ergste wölben. Beste Voraussetzungen für das erste große Openair-Event des Jahres!


Geöffnet ist das Elsebad dann – wie an allen folgenden Tagen des Sommers – von 9.30 bis 19.30 Uhr. Auftakt des Festes ist der ökumenische Gottesdienst um 10 Uhr in der Festhalle. Um kurz nach 11 Uhr wird die Badesaison mit einem Tauziehen im Wasser eröffnet: Zwei Kanus paddeln gegeneinander, weitere 4er Mannschaften dafür werden noch gesucht. Ab ca. 11.30 Uhr lässt Rupert Filthaus die Boule-Kugeln zu einem entspannten Turnier rollen.


Ein Tag mit sommerlichen Freuden

Darauf folgt ein Tag, voll mit sommerlichen Freuden: Eis lecken am Kiosk, natürlich gibt es auch Pommes und Bratwurst, schlendern und plaudern auf dem ‚Boulevard Elsebad‘, wo Ute mit ihrem umfangreichen Bücherangebot auf die Gäste ebenso wartet wie auch ein Glas Sekt bei Wein Scholz oder ein frisches Brot, und auch viele Informationen und Leckereien verschiedener ehrenamtlicher Vereine, z.B. von Adimali, Gulliver for Kids oder WellCome, und Rebekka Cichon hat wieder leckere Marmeladen gekocht.

Etwas weiter auf der Wiese finden die Kinder das Spielangebot der DLRG, eine Hüpfburg ist auch da. Kreativ wird’s auch: Martina Schulte („Kunst mal anders“) wird mit den Kindern Freiluft-Skulpturen aus Ton kneten. Verführerische Düfte lenken die Schritte der Gäste zum Topf mit der Erbsensuppe und zum Grill, den süßen Kuchen-Nachtisch liefern die ehrenamtlichen Elsebad-Bäcker neben den Bäckereien Becker, Aßhoff und Grobe.

Quer durch Argeste

Historisch interessierte Gäste können sich Führungen durch das Dorf Argeste anschließen, wo im Herbst die Historischen Spiele stattfinden, aber das ganze Jahr über in Workshops und Baueinsätzen gearbeitet wird – mit finanzieller Unterstützung der Sparkassenstiftung, der Carl-Dörken-Stiftung und des Lions Clubs. Zu all dem webt die ‚Helene Hülsmeyer-Band‘ mit Piano, Gitarre und Gesang einen frühsommerlichen Klangteppich für die Gäste. Und das Wichtigste: 10 Stunden Spaß im geheizten Wasser und auf den saftig-grünen Wiesen des Elsebades, alles bei freinem Eintritt, bis der erste Elsetaler Sommertag um 19.30 Uhr sein Ende findet.

Ab Montag läuft dann der sommerliche Alltag mit Frühschwimmen (montags bis freitags 5.30 bis 8.15 Uhr) und der zuverlässig täglichen Öffnung von 9.30 bis 19.30 Uhr. Alles über Eintrittspreise, Kursangebote und die vielen Veranstaltungen finden Interessierte im Faltblatt „Elsetaler Sommer 2018“ und im Internet unter www.elsebad.de.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare

Über den Autor